| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Bei Antrag ein oder zwei Ringe?
 1 2 3 4
08.03.10 17:37
maiabee 

Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

ahhaha

ähm. sorry.
als mir mein mann den antrag gemacht hat, hatte nur ER ein ring dabei, und zwar den für MICH.
als ich meiner mutter vom antrag/verlobung erzählt habe, fragte sie mich, ob ich denn einen ring hätte. - ja mamma - und ob mein mann auch ein verlobungsring trage - nein, mamma.
und meine mamma: SIEHST DU?!??? ER WILL DICH BESETZT HALTEN, ER ABER WILL FREI BLEIBEN UND SICH NICHT ENGAGIEREN.
o_O so sind eben meine eltern. immer bereit, sich über schöne neuigkeiten zu freuen...

natürlich war es bei uns nicht so. ich hätte selber auch keinen ring gebraucht, weil ich der meinung bin, dass ein objekt nicht anstelle von verpflichtung und liebe kommen kann. freute mich aber schon noch über den ring :-$

vielleicht kannst Du für deinen König eine Cavalière kaufen und übergeben, in einem 2. moment... ich habs nicht gemacht. ich fand mein mann soll keine "zwischenringe" tragen, sondern nur richtige ;-) nämlich der ehering.

Gruss!

Maiabee



09.03.10 07:42
tonie 
Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

bei uns ist das so:
- antrag ohne ring
- gemeinsames verlobungsringe (ca. 100 CHF)
- gemeinsame eheringe werden noch gekauft

09.03.10 08:14
sabs 

Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

Bei uns wars so: Schatzi hat mich mit klassischem, italienischen Verlobungsring gefragt und als wir wieder zuhause waren, habe ich ihm einen schönen Titanring gekauft. Nun sind wir an der Auswahl der Eheringe:-)

09.03.10 08:55
Freudepur 

Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

Wir haben noch eine andere Variante:
Habe zur Verlobung ein kleines Bernsteinherz an einer Kette bekommen. Er nix. Jetzt wählen wir dann die Eheringe.
Frage an die Frauen, welche Ringe für mehrere Tausend Franken tragen: Habt Ihr nicht Angst diese zu verlieren? Würde mich wahrscheinlich nicht wohlfühlen..

09.03.10 09:02
Ellie 
Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

@freudepur: gegenfrage: hat man nicht immer angst, den ehering zu verlieren? wäre ja so oder so eine katastrophe, da der symbolwert den preis ja in jedem fall übertrifft... aber klar, es ist schon ein sehr komisches gefühl. ich hatte bisher nie teueren schmuck und hab auch schon mal einen ring verloren, der mir sehr wichtig war. und nun werde ich bald einen tragen, der 2500.- wert ist. aber ich pass schon darauf auf! gewisse risiken muss man im leben wohl einfach eingehen.
obwohl bei dir, carmile, hab ich auch kurz zusammengerechnet und gedacht: wow, 10'000 an einem finger ist schon heftig! aber auch das geht!!

09.03.10 09:13
Carmile 

Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

hi zusammen

dass ich den ring oder die zwei ringe verlieren könnte, da habe ich gar keine angst. und yepp ellie, richtig zusammengerechnet:-) wir sagen immer grinsend, dass ich einen occasionswagen am finger hätte. ist schön "gestört" teuer, wenn man es sich so überlegt. wenn ich mir aber überlege wie lange ich die ringe tragen werde und welche freude ich daran habe, dann geht es wieder knapp auf mit der argumentation ich habe halt auch einfach sehr gerne schmuck und den schmuck den ich habe und den ich täglich trage, der muss verschiedene kriterien erfüllen. zeitlos sein, diamanten statt zirkonia (gilt nicht für modeschmuck, den ich mal ab und zu anziehe), ein gscheites material, das nicht anläuft oder sonst unpraktisch ist etc. ich habe lieber weniger, dafür sachen, die mir wirklich gefallen. (und die kosten meistens rel. viel:-))

meine frage an all diejenigen, welche angst haben den ring zu verlieren. Zieht ihr ihn denn abends oder beim hände eincremen oder was auch immer ab? ich lass ihn immer an..und von der grösse her können meine finger noch etwas breiter werden, er lässt sich aber auch nicht zu einfach abziehen. in der schwangerschaft werde ich dann beide ringe abziehen, zumindest gegen ende. nicht dass ich sie noch wegschneiden muss, wenn sie mir dann zu sehr einschneiden (was ich schon so gehört habe von anderen)...zudem bin ich auch sonst nicht der typ, der etwas verliert, habe so meine ordnungssysteme


09.03.10 09:22
Freudepur 

Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

Hi

@Elli: Ja das stimmt natürlich, es wäre eine Katastrophe den Ehering zu verlieren, auch wenn er nur 200.- gekostet hätte!!

Eigentlich trage ich ja bereits jetzt einen Ring der für mich einen sehr grossen symbolischen Wert hat. Hat zwar vor etwa 15 Jahren nur ca.50.- gekostet. Aber den zu verlieren..
Ich ziehe Ihn nur aus zum Hände eincremen.

Also wahrscheinlich ist meine Angst nicht unbedingt davor einen teuren Ring zu verlieren sondern Ihn zu besitzen:-) So kleine unglaublich teure Dinge sind irgendwie nix für mich..
Gebe am liebsten Geld aus für Erinnerungen, heisst Erlebnisse, denn das kann mir keiner nehmen.

09.03.10 09:35
Ellie 
Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

carmile, versteh mich nicht falsch, ich finde es absolut okay! es gibt noch ganz anderes, es gibt auch frauen, die schleppen eine halbe million mit sich rum (wo ich mir dann schon die frage stelle, ob man hierfür nicht lieber ein spital in somalia bauen möchte). aber bei dir finde ich das noch absolut in ordnung!!! andere kaufen autos, teure elektrogeräte, teure wohnungen etc. da sehen dann die 10'000, die du immerhin in etwas investiert, was dich dein leben lang begleitet, schon wieder ganz anders aus.
ich werde den ehering auch immer anbehalten. habe eben - wie geschrieben - einmal einen ring verloren, der mr sehr wichtig war, und zwar beim händewaschen. also sind solche aktionen künftig tabu!

09.03.10 10:39
cuenca 

Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

Ich habe den jetztigen Ring bereits am Finger der linken Hand und so weiss ich genau, wie gross er sein muss, dass er nicht abfällt. Wenn es kalt ist, rutscht er mir fast vom Finger, aber das weiss ich und deshalb halte ich ihn immer sehr gut. Ich denke, dass das mit dem Ehering auch so sein wird. Ich lasse ihn immer an (mit ganz wenigen Ausnahmen wie z.B. Solebad, da er anläuft).

Bezüglich den Ringen beim Antrag. Ich habe von meinem Verlobten zum Antrag nichts Schmuckartiges bekommen (ich wollte keinen Ring, das habe ich ihm gesagt). Wir haben aber an der offiziellen Verlobungsfeier einander etwas geschenkt (ich bekam eine Kette die wir zusammen ausgesucht haben, er Manschettenknöpfe). Ich finde eben, dass nicht nur jemand etwas erhalten soll, sondern beide.

Eine Möglichkeit wäre natürlich etwas ergänzendes (z.B. zwei Ringe, die sich ergänzen und danach in die Eheringe eingebaut werden können). Ich finde es einfach schade, wenn man etwas nur während der Verlobungszeit trägt.

_____________________________________
Wir heiraten kirchlich am 4. September 2010

09.03.10 10:42
schusseli 

Re: Bei Antrag ein oder zwei Ringe?

Uiiii, ich habe unseren Freundschaftsring, der zwar gar nicht teuer war, einmal in den USA im Hotel vergessen und ich habe es erst nach der Passkontrolle am Flughafen gemerkt. Ich bin fast ausgerastet vor Sorge, da mir der Ring einfach symbolisch so viel bedeutet. Ich denke, auch wenn er jetzt wie bei Carmille so teuer gewesen wäre, fänd ich den symbolischen Verlust viel schlimmer. Ich konnte nur noch weinen. Aber zum Glück hat mir das Hotel den Ring in die Schweiz geschickt und so hatte ich ihn wieder. Ist schon krass, wie wichtig einem diese Ringe sind. Bei keinem anderen Schmuck fühlt man sich so, wenn er verloren geht.

Seit ich diesen Ring verloren habe, ziehe ich ihn nur noch zum Eincreme aus. Sonst alles mit Ring, auser putzen



Am 05.06.2010 wird euse Troim wahr

 1 2 3 4
ultraschallgerät   Verlobungsringen   wahrscheinlich   Schmuckgeschäften   ehering-verlieren   Verlobungsring   Hausratversicherung   Freundschaftsring   freizeit-arbeit-verhältnis   Ehering   unterschiedlichen   Variante   Manschettenknöpfe   einfach   verlobungsringe   Oberflächenstruktur   Eheringe   zusammengerechnet   prinzessinnenmässig   Schmuckliebhaberin
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!