| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
brauche Hilfe =(
 1 2 3
17.11.10 09:23
Tara 

Re: brauche Hilfe =(

Hallo zusammen

Ich habe auch nie einen Antrag erhalten. Wir haben einfach eines Tages das Datum festgelegt. Eigentlich wollte er mir einen noch nachträglich machen, aber schlussendlich haben wir uns dann entschieden, in der Kirche ein paar Worte an einander zu richten. Naja, aus seinen paar Worten ist dann ein A4 Blatt geworden. Total süss!!!!

Da ich auch nie einen Verlobungsring hatte, hat er mich dann zur Geburt unserer Tochter mit dem Maternity Ring überrascht mit einem grossen Diamanten drin. (ich bin Irländerin und da ist es Tradition einen Ring zur Geburt des 1. Kindes zu erhalten) Ich habe mich riesig gefreut über diesen Ring und trage ihn jetzt mit Stolz. Im Nachhinhein bin ich nicht traurig, dass ich keinen Antrag bekommen habe. Wir haben schliesslich diesen wichtigen Schritt zusammen entschieden und das ist mir viel wichtiger!

Zivil 31.07.2008 / Kirchlich 02.08.2008
Chelsea 26.10.2009

Zuletzt bearbeitet am 17.11.2010

17.11.10 10:32
snowbride

nicht registriert

Re: brauche Hilfe =(

Also, ich finde in einer Partnerschaft kann man doch über sowas reden. Ich würde aber auf meinen Heiratsantrag verzichtet haben wollen! Deswegen würde ich ihm sagen: "Du hör mal! Ich warte schon einige Zeit auf einen Antrag von dir. Gibt es einen Grund, warum er du keinen machst?" Wenn er dann sagt, er werde kommen oder er wolle auf jeden Fall den Antrag selber machen, dann musst du ihm mitteilen, dass dich das Warten unglücklich macht! Und das kann er ja nicht ernsthaft wollen. Auf jeden Fall würde ich nach einen ernsthaften Gespräch, das nicht fruchtet, die Konsequenzen ziehen und das mit dem Heiraten verschieben. (Frag deinen Freund aber auf alle Fälle, ob es ihm an Ideen gebricht! Dann hätte das Zögern vielleicht nichts mit dir zu tun.)

17.11.10 10:35
snowbride

nicht registriert

Re: brauche Hilfe =(

Aaaah! Super! Wie hat er es gemacht?

17.11.10 12:07
Palchen 

Re: brauche Hilfe =(

Hallo Zusammen

Ich habe auch nie einen Antrag erhalten und selber machen durfte ich nicht ist ja Männersache... Tja heiraten werden wir trotzdem und freuen uns beide riesig
Mein Zukünftiger ist nicht so der Romantiker, aber er zeigt auf seine Weise wie er sich freut und was ich ihm bedeute. Da braucht es für mich auch gar keinen Antrag.

Lg Palchen
@-->-- Zivil 20.05.2011 --- Freie Trauung 28.05.2011 --<--@

19.11.10 11:12
taschi 

Re: brauche Hilfe =(

Hallo zusammen!

Ich habe mir auch immer vorgestellt, dass zuerst der Antrag kommt und dann das Ganze drum herum. Tja, ich wusste, dass er es nicht für sooo wichtig erachtet, der Frau einen Antrag zu machen. Hab mich also mit dem abgefunden... dafür hat er ganz traditionell bei meinem Vater um meine Hand angehalten, was ich auch wunderschön fand!

Wir haben dann alles geplant und organisiert und am Abend vor unserem zivilen Hochzeit, haben wir noch den letzten Abend genossen etc. und siehe da - total unerwartet habe ich von ihm doch noch meinen Antrag bekommen. War dermassen aus dem Häusschen, hätte es nie erwartet und es war einfach nur wunderschön!

Ich finde, dass man nichts erzwingen darf - wenn der Mann nicht kann (will oder was auch immer), soll man es halt akzeptieren. Ich hätte meinen Mann auch ohne Antrag geheiratet und wäre heute bestimmt gleich glücklich wie ich jetzt bin

Alles Gute!


...weil es Liebe ist...
wir sind seit dem 14.07. und 06.09.2008 glücklich verheiratet

26.11.10 12:49
nevesta 
Re: brauche Hilfe =(

Antrag muss sein finde ich, das ist so eine schone Tradition.
Ich habe mal gelesen, dass wenn der Man mit dem Antrag lange wartet also mehr als 1 Jahr, dann stimmt etwas nicht, er ist sich vieleicht nicht 100% sicher und weiss das selber noch nicht. http://www.briefgold.info/ Ich finde, das kann wirklich so sein, denn was kann denn noch einem abhalten den Antrsg zu machen wenn in der Beziehung alles gut ist!?

Zuletzt bearbeitet am 07.12.2010

26.11.10 13:21
Blumenfee 

Re: brauche Hilfe =(

Also meine Mutter hat auch nie einen Antrag bekommen und ist jetzt seid fast 30 Jahren mit meinem Vater verheiratet

26.11.10 13:38
Soefeli82

nicht registriert

Re: brauche Hilfe =(

@nevesta - wie meinst du dass, wenn er mit dem Antrag mehr als 1 Jahr wartet, stimme etwas nicht... 1 Jahr nachdem ihr zusammengekommen seit?

Ich finde einen Antrag muss nicht unbedingt sein. Wir haben zusammen beschlossen, dass wir heiraten wollen. Dann hab ich mir etwas schönes Einfallen lassen für meinen Mann. Somit habe ich ihm einen Antrag gemacht, obschon wir beide wussten, das wir heiraten werden.

Ich hätte nicht gewollt, dass er mir einen riesen Klunker gekauft hätte und vor mir auf die Knie gegangen wäre...

LG Soefeli

** Es war einfach traumhaft - 20. & 28. August 2010!!**

29.11.10 12:10
nevesta 
Re: brauche Hilfe =(

ja, ich habe es in einer Sendung gehord, da hatt eine Psifologin daruber gesprochen, ich finde, dass es auch stimmt, denn 1 jahr ist genug um neinen Menschen kenen zu lernen und um zu entscheidet ob man ihn liebt oder nicht. Na dann hattet ihr doch einen Antrag nicht so traditional aber trotzdem :)

29.11.10 12:22
Hase1981 

Re: brauche Hilfe =(

Uiii dann hat meiner viel zu lange gewartet ;-) Hat bei uns doch 10 Jahre gedauert. Aber ehrlich gesagt wäre nach einem Jahr für ihn und für mich eine Hochzeit nicht in Frage gekommen.

Ich finde man kann das nicht so Pauschal sagen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Wie alt ist er/sie, war/ist sie verheiratet, "muss" man heiraten weil der Partner das Land verlassen muss,... dann gibt es auch Männer/Frauen die ihren Partner über alles lieben aber trotzdem keinen Eheschein haben/wollen. Zum Glück ist die heutige Zeit so offen und jedes Paar kann es so handhaben wie man es will und wie es einem gefällt!

 1 2 3
Freundschaftsringe   brauche   verschiedenen   Verlobungsringe   zusammen   angesprochen   zusammengekommen   Hochzeit   Verlobungsring   Badezimmerspiegel   Heiraten   Lebenbedingungen   Möglichkeiten   board=1&thema=43   anzuschneiden   schlussendlich   grundsaetzlich   heiratsantrag   organisiert   Lebensumstände