| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Torschusspanik von Frauen
 1 2 3 4 5 .. 7
09.03.12 13:06
nimbini 

Re: Torschusspanik von Frauen

@arwalds_braut, bei uns wars auch so! wir hatten anfangs ja nur eini "gschleik" und beim ersten date haben wir beide gleich gesagt, dass wir keine beziehung wollen... tja, 1,5 jahre später sind wir dann doch ein paar geworden und ich hab früher immer gesagt, mit 24 bin ich verheiratet und hab zwei kinder... nun, mit 24 hatte ich zwar meinen mann schon, aber musste mir selbst sagen "was? ich? kinder? mit 24? geeeehts? ich will das leben geniessen".... tja, heute bin ich 33 und denke immer noch so (oder wieder)

09.03.12 16:28
stephansbride 

Re: Torschusspanik von Frauen

Also ich bin auch der Meinung, dass wenn man jung heiratet, das nicht unbedingt macht weil man das Gefühl hat mit 30 ist das Leben vorbei. Bei mir auf jeden Fall nicht.

Ich und mein GG sind beide 25 und werden uns dieses Jahr nach 6.5 Jahren Beziehung das JA-wort geben.
Wir leben auch bereits seit über 4.5 Jahren zusammen und wir wissen einfach, dass wir zusammen den Rest des Lebens verbringen möchten.

Ich denke auch, dass wenn es passt dann passts. Ob das mit 23, 26 oder 32 ist. Wichtig ist nur, dass es für beide Partner stimmt. Für micht persönlich ist auch entscheidend, dass man vorher bereits zusammen gelebt hat. Weil man lernt sich erst dann richtig kennen.

***verliebt 10.12.2005 - verlobt 09.07.2011 - heiraten 17./18.08.2012***

09.03.12 18:09
Waschbaerli 

Re: Torschusspanik von Frauen

ja mit dem zusammenziehen erkennt man wirklich den wert einer beziehung ich bin der meinung, dass es schnurz egal ist, wann man heiratet. hauptsache es stimmt im hier und jetzt! wir sind 32, heiraten nun, kennen uns seit wir 16 sind, somit quasi schon unser halbes leben zusammen sind wir seit 15 jahren und haben irgendwie einfach ALLES zusammen erlebt, durchlebt und ja, so soll's doch sein. ich habe auch im kollegenkreis leute die panik hatten, dass ab 30ig alles "fertig" ist. aber es gab auch totale überraschungen und auch babies kamen, bei welchen wir es nicht wirklich dachten das leben ist voller überraschungen und ich kann nur jedem raten, sich nicht wegen dem alter verrückt zu machen!!

09.03.12 21:52
Chibi 
Re: Torschusspanik von Frauen

Es ging ja hier nicht wirklich drum, dass es blöd ist jung zu heiraten, sondern eher, dass man nach knapp 6 Monaten Beziehung zusammen zieht und sich verlobt und Kinder kriegen will. Ich persönlich würd sagen, so das erste Jahr ist man eh noch total verschossen und hat die rosarote Brille auf (gut unser erstes Jahr ist schon lange her, drum weiss ich nicht mehr so ganz obs ein Jahr gedauert hat ;) ) aber man sollte sich auf jeden Fall schon auch Zeit lassen. Gegen früh zusammenziehen spricht ja nix, da verpflichtet man sich ja zu nichts. Aber ich finde, nach wie vor ist eine Heirat doch etwas was man fürs Leben macht, und man sollte das meiner Meinung nach nicht überstürzen.

Auch mein Freund und ich haben schon nach wenigen Wochen gesagt, dass wir für immer zusammen bleiben möchten, und haben auch schon übers Heiraten gesprochen, auch dass wir heiraten wollen. Aber wir waren 15 und hatten nicht vor so bald wie nur möglich zu heiraten, sondern halt wenn wir "erwachsen" sind und schon eine Weile zusammen gewohnt haben. Nun sind wir über 10 Jahre zusammen, wir wohnen seit 5 Jahren zusammen und auch wir haben schon einen sehr grossen Teil unseres Lebens zusammen erlebt. Ich denke auch nicht, dass mit 30 das Leben vorbei ist, trotzdem möchte ich vorher heiraten, weil ich finde nach so einer langen Beziehung ist es sicher nicht mehr zu früh. Ich weiss, dass er es ist, mit dem ich den rest meines Lebens verbringen will und mit dem ich alt werden will, und ich finde wir dürften dies auch endlich offiziell machen ;) Es wäre einfach super schön.

10.03.12 18:56
kleinefeder 

Re: Torschusspanik von Frauen

Also ich finde irgendwie, dass eine Beziehung, in der man sich nicht von Anfang an klar ist, dass ist der Mann, mit dem ich mein Leben verbringen will irgendwie seltsam ist. Ich meine:
Klar, wenn ich eine Beziehung eingehe, kann ich noch nicht gleich sagen, ich bin mir sicher, das ist er (oder jedenfalls meistens nicht), sondern ich fange an ihn genauer kennenzulernen. Aber mit dem Hintergedanken: "ist das der Mann, den ich mal heiraten will?" (für alle die nicht heiraten: der mit dem ich alt werden will). Sobald ich das doch verneinen muss, aus welchem Grund auch immer, ist eine Beziehung doch irgendwie nicht mehr ehrlich, oder?
Ich meine, ja man könnte dem anderen sagen: Du ich finde Dich nett, wir haben Spass, aber ich werde Dich nicht heiraten wollen...
Aber wer tut das? Und was denkt der andere, wenn man das sagt? Und wenn man es nicht sagt, ist es dann nicht echt unehrlich dem Partner gegenüber? Und wann "mache ich Schluss" damit ich schlussendlich nicht falsche Hoffnungen erwecke und am Ende noch mit Nein auf die Frage der Fragen antworten muss? Klar, das ist wohl kaum der Fall, bei irgendwem. Aber ich denke, irgendwo im Hinterkopf hat man das Heiraten oder das zusammen alt werden in jeder Bezeihung, oder??

Und noch eine andere Sache. Ihr redet davon, dass viele Frauen sich schon so früh binden wollen und auch schon früh Kinder wollen. Ich denke, das kann auch noch einen anderen Grund haben, als bloss einem Modetrend zu folgen. Für manche Frauen ist ihr Job und die Karriere unglaublich wichtig. Aber es gibt auch (noch :D) die Frauen, die von Natur aus einfach Hausmütterchen sind. Ich will hier nicht sagen, dass ich ein Verfechter der "Mann bringt Geld und Frau hinterm Herd - Sicht" einer Ehe oder Beziehung bin. Aber für einige Frauen stimmt es so haargenau. Und da wären wir wieder dabei was schon oft gesagt wurde:Jedem das seine.
Aber ich kann aus Erfahrung (klingt a bissl dumm, denn ich bin auch ein U25) sagen, dass der Wunsch nach Kindern und einem eigenen kleinen Heim, bei manchem Frauen schon sehr früh einsetzt. Mein GG und ich wären vielleicht auch schon verheiratet, wenn bei uns nicht einige Äusserlichkeiten (GG ist noch in der 1. Ausbildung) dagegensprächen... Schlussendlich wird es wohl 2014 werden, wenn wir 6einhalb Jahre zusammen sind...
Also was ich sagen wollte: für die einen ist es wichtig, ihr Leben zu geniessen und im Job weiterzukommen, irgendetwas zu erreichen und für die anderen gibt es keinen grösseren Wunsch als den geliebten Mann und die gemeinsamen Kinder in einem Heim zu hegen und zu pflegen. (Klingt rosa und wird auch anstrengend, ich weiss, doch es ist schon so...)
LG Kleine Feder

10.03.12 19:50
angiyves 

Re: Torschusspanik von Frauen

Hmmm, ich weiss was Du meinst! Ich hatte vorher auch Beziehungen ohne Zukunft. Es war für den Moment ok aber ich wusste, das ist nicht mein Mann fürs leben. Vielleicht bin ich solange bei diesen Männern geblieben, weil ich nicht sicher war, das es den einen gibt, resp. nicht wusste, ob ich noch was besseres finde, jemanden der mich glücklicher macht. Als ich meinen Verlobten kennengelernt habe, wusste ich, doch es gibt es! Und vielleicht hat man es darum so eilig? Weil dieses Gefühl einfach so überwältigend ist.

Liebe Grüsse

Angi <3 Yves , am 14.8.2012 ist es endlich soweit!

11.03.12 12:30
kleinefeder 

Re: Torschusspanik von Frauen

Ok, vielleicht darf ich auch nicht so ganz mitreden...
Ich kann nicht sagen, dass ich schon so viel Erfahrung mit Beziehungen habe :D Mein GG ist mein erster Schatz und schon als wir beide noch in der ersten Klasse waren, stand es für unsere Kameraden fest, dass wir mal heiraten werden.
Aber naja, damals habe ich mir natürlich noch nicht überlegt, ob ich es mal wirklich tun werde :D Nun, ich kann mir einfach eine Beziehung nicht vorstellen, in der ich wüsste, dass es nicht der Mann ist, mit dem ich mein Leben teilen möchte. Noch schlimmer stelle ich mir vor, wenn ich das Gefühl hätte, er hat solch eine Einstellung. Da käme ich mir benutzt und irgendwie auch nicht geliebt vor.

Egal. Was mir noch eingefallen ist bezüglich der Torschlusspanik... Ich glaube es gibt (mehr als wir heute so denken) auch Leute die gerne früh heiraten wollen, weil sie aus religiösen oder ethischen Gründen auf ein Zusammenleben (mit allem drum und dran) verzichten wollen. Und da kann ich nur zu gut verstehen, dass man nach ein paar Jahren (spätestens nach zweien), wenn man sich liebt und das Gefühl hat, das ist er, dass man dann endlich auch alles was man hat mit dem anderen teilen will. Und auch endlich mal "das erste Mal" mit diesem Schatz erleben will. Ich glaube das wird noch oft vergessen, dass es mehr solche Leute gibt, die aus Überzeugung (welcher Natur auch immer) mit der intimsten Beziehung warten bis zur Hochzeit.
Wahrscheinlich ist das bei Deiner Freundin nicht so (sie ziehen ja zusammen, oder?).
Naja, soweit meine Gedanken...
LG

12.03.12 10:18
Arwalds_Braut 

Re: Torschusspanik von Frauen

Da muss ich doch nochmal was dazu sagen: Nur weil wir im ersten Jahr unserer Beziehung nicht wussten, ob wir unser ganzes Leben gemeinsam verbringen wollen oder nicht, heisst das nicht, dass wir unehrlich waren oder uns nicht geliebt gefühlt haben. Denn einerseits haben wir es uns gegenüber sehr wohl offen ausgesprochen und andererseits waren wir frisch verliebt und glücklich (Wer würde sich in diesem Zustand denn bitte ungeliebt fühlen?) Aber wir kamen ja auch nicht "einfach so" zusammen und waren halt einfach nur glücklich, endlich doch noch zusammen gefunden zu haben.





*Verlobt*

12.03.12 10:22
nimbini 

Re: Torschusspanik von Frauen

@arwalds_braut, dass sehe ich genauso! hätte ich bei jedem meiner vorherigen partner gedacht "DAS ist DER mann fürs leben" wär ich wohl schon x-mal verheiratet oder ich wär so oft enttäuscht geworden, dass ich wohl die finger davon gelassen hätte.... vor allem, wer denkt bei seinem ersten schatz, den man vielleicht mit 15 hat, schon ans heiraten?! also ICH sicher nicht

12.03.12 10:34
kleinefeder 

Re: Torschusspanik von Frauen

Ok, also so habe ich es nicht gemeint... Ich sehe vollkommen ein, dass man in der ersten Zeit des Verliebtseins nicht unbedingt sicher ist, ob es dieser Mann ist... Ich war mir in unserem ersten und auch im zweiten Jahr auch noch nicht sicher, ob ich mit GG ein ganzes Leben verbringen will. Es ist ja auch sinnvoll, sich erst kennen zu lernen.
Ich meine, sobald ich wüsste er ist es NICHT, fände ich eine Beziehung seltsam. Natürlich soll man sich immer wieder fragen, ob er es ist oder nicht? Ok, wenn man einfach nur die Zeit zusammen geniesst ist das auch völlig in Ordnung. Aber dann sollte es irgendwie auch klar sein.
Naja, vielleicht drücke ich mich gerade völlig daneben und unverständlich aus.

 1 2 3 4 5 .. 7
wirklich   Eigentlich   irgendwie   natürlich   Ichauchumbedingtwill   Beziehung   Partner   vorgestellt   Torschusspanik   geheiratet   vielleicht   kennengelernt   verliebt   Beziehungen   familie   verheiratet   zusammen   verlobt   einfach   heiraten
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!