| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Wie anstellen
 1 2 3
11.08.10 20:07
Chibi 
Wie anstellen

Hallo zusammen

Bin ganz neu im Forum und erzähl daher kurz meine Geschichte (versuche mich wirklich kurz zu fassen ;) )

Also vor gut 9 Jahren habe ich meinen Freund kennen gelernt (im Chat) zuerst haben wir nur eine weile Nachrichten ausgetauscht und ich hab's nicht so ernst genommen, obschon mein Ex - Freund auch aus dem Internet war, war ja nicht direkt auf der Suche.
Im Oktober, genauer gesagt am 12. Oktober 2001 haben wir uns das erste Mal getroffen und es hat sofort gefunkt (warscheinlich weil einiges schief gelaufen ist aber das ist ne andere Geschichte ;) ) auf jeden Fall hat er mir an dem Tag sowas wie ein Antrag gemacht =) Es war total süss, er hat sich vor mich hingekniet und ganz romantisch gefragt ob ich mit ihm zusammen sein will. In dem Moment wusste ich schon, dass er der Richtige ist. Dass wir irgendwann mal heiraten werden wussten wir beide schon recht früh.

Dieses Jahr im Oktober sind wir nun 9 Jahre zusammen. An unserem Jahrestag sind wir in Amerika im Urlaub und ich hoffe irgendwie, dass er mir da einen Antrag macht. Da wir uns eigentlich schon lange Sicher sind, dass wir zusammen gehören und ich es blöd fand so lange zu warten, und es ja nix abnormales ist wenn Frau fragt, habe ich es schon probiert, im ganzen 3 MAL! Leider habe ich wohl jedes Mal total ins Klo gegriffen und einen schlechten Zeitpunkt gewählt. Auf jeden Fall hab ich ihm dann gesagt, wenn er so weit ist, soll er fragen und warte nun schon ewig (zumindest kommt's mir so vor, ist schon etwa 4 Jahre her). Vor etwa einem halben Jahr habe ich wieder davon angefangen und gefragt ob er sich vorstellen kann, in absehbarer Zeit zu heiraten und hab gesagt, dass ich ihn nicht unter Druck setzen will, aber ich wüsste gerne einen Zeitraum. Er hat gemeint, er kann sich vorstellen zb in 1-2 Jahren zu heiraten aber er will sich noch nicht festlegen (wegen dem Finanziellen und weil wir uns über vieles noch einigen müssen, von mir aus kann es eine einfache Hochzeit werden mit wenigen wichtigen Gästen, er möchte am liebsten eine riesenhochzeit mit allem drum und dran, eigentlich sollts doch andersrum sein oder nicht? ;) )

Wie gesagt: Im Oktober sind wir in Amerika, ich hab ihn schon gefragt ob wir an unserem Jahrestag in Amerika etwas besonderes machen möchten, denn es wäre doch eine super Gelegenheit. Da wir in der Zeit bei seiner Tante wohnen werden in amerika, habe ich mir gedacht, sie könnte ihm doch einen schubser geben, ich weiss, dass sie es toll finden würde wenn wir heiraten würden. Dann werde ich ihm vorschlagen am 12. in ein feines Restaurant schön essen zu gehen.

Nun bin ich auf der Suche nach ein paar Tips was ich machen könnte, dass "es" passiert, habt ihr eine Idee? Ich weiss ja es ist schwierig einen Mann dazu zu bringen, hab schon einiges probiert, aber vielleicht gibts ja was, zb Sexy Kleid, bestimmtes Parfum das "Mann" komplett besinnungslos macht ^^ Ne Quatsch, wie habt ihr es angestellt?

Liebe Grüsse
Bettina

11.08.10 20:36
Belle85

nicht registriert

Re: Wie anstellen

Puh sehr schwierige Sache. Ich habe das Gefühl etwas hält ihn einfach ab zu heiraten, viellecht hat er einfach wegen irgentetwas Bedenken und schiebt es deshalb immer weiter raus. Wenn du ihn schon 3x gefragt hast und er nach Anspielungen immernoch nicht selbst fragen will, wird das einen Grund haben und verhexen kannst du ihn ja nun mal leider nicht.

Ich an deiner Stelle würde ganz offen das Gespräch suchen und ihm sagen wie du dir dein weiteres Leben vorstellt und mal austesten ob das in sein Konzept passt. Vielleicht hast du Glück und er möchte dich auch heiraten oder du hast Pech und musst in den sauren Apfel beissen.

Wir reden auch schon seit Jahren davon zu heiraten und schlussendlich hat sich sein Antrag auch einfach so ergeben, weil wir überlegen zu bauen Kinder ect....

Lg und viel Glück Belle

Wir feiern das Fest unseres Lebens 28.05.2011

11.08.10 20:57
Krispy 

Re: Wie anstellen

Bei uns hat redenredenreden geholfen. Ich hab ein bisschen fest gestürmt und ihn fast bedrängt, aber es war mir wirklich wichtig, bald mal zu heiraten. Dadurch sind gute Gespräche entstanden, wobei ich gemerkt habe, dass er einfach noch nicht bereit war dazu (mit knapp 25) dann haben wir uns geeinigt, sicher noch ein Jahr zu warten. Dann kauften wir gemeinsam einen Ring und ich bekam ihn dann endlich auch. Wir setzten dann den Hochzeitstermin auf 1.5Jahre später... Wir haben extrem oft über die Hochzeit und meine Wünsche gesprochen und jedes Mal auch darüber, dass ihn solche Gespräche stressen. So wussten wir immer, woran wir sind und das finde ich wichtig.
Klar hätte ich einen aus mehr oder weniger heiterem Himmel Heiratsantrag toll gefunden. Aber irgendwie finde ich es schlauer, vorher schon über die Zukunft zu reden und zu wissen, was der Partner für Träume hat oder was für Zukunftsvorstellungen.
Ich würde nichts unternehmen, um es "herauszufordern", sonst bist du nur enttäuscht, wenn es nicht klappt!

11.08.10 21:14
Carmile 

Re: Wie anstellen

hi chibi

die sache mit den usa ferien kann ich gut nachvollziehen. wir sprachen vor einem jahr über eine mögliche verlobung (also ich fragte einfach, ob er es nicht schön finden würde, wenn wir uns verloben würden :-) dass wir irgendwann heiraten war eh klar). im sommer vor einem jahr gings dann ab in die usa und da dort die auswahl an solitärringen huge ist, war es auch irgendwie klar, dass wir meinen verlobungsring dort kaufen :-) also zählte ich 1+1 zusammen und überlegte mir, dass ich dann wahrscheinlich verlobt zurückkommen würde. war dann auch so :-) soweit so gut.

in eurem fall scheint mir die situation aber etwas anders zu sein. wo könnten denn seine zweifel sein? warum schlägt er 3x einen antrag ab? (weil er ihn selbst machen wollte? was meinst du mit falschen zeitpunkten getroffen? war er jeweils gerade in einer dir gegenüber "abgeneigten" phase statt verliebt und happy?), was müsst ihr noch klären? punkte bzgl. dem fest oder der ehe?

denn ob grosses oder kleines fest, ist ja nebensächlich. es geht hauptsächlich um eure zukunft. wenn er 3x nein gesagt hat und auch sonst nicht so recht weiss was er möchte, dann würde ich mir darüber schon gedanken machen bzw. dies ehrlich und gut ausdiskutieren. ich glaube da ist der zeitpunkt usa ferien recht unwichtig dagegen. und wenn du wirklich das gefühl hast, dass es jetzt passt, ihr offen und ehrlich euch über alles unterhalten habt, die zukunftspläne von euch beiden kennt und sicher seid, dass ihr den rest des lebens zusammen sein wollt, dann kannst du ja mal vorsichtig sagen, dass es in den usa noch schöne ringe geben würde. sozusagen als symbol dafür, dass es ja dann auch ein toller ort wär für eine verlobung

vielleicht liege ich mit meiner antwort auch total daneben. aber es ist schwierig über solche doch recht persönlcihen entscheidungen in einem forum zu diskutieren. weisst du wie ich meine?

liebs grüessli

11.08.10 22:14
Chibi 
Re: Wie anstellen

Ja es ist sicher sehr schwierig für "Aussenstehende" mir Tips zu geben, das hab ich schon gedacht.

Also: Der Hauptgrund warum er immer "abgelehnt" hat (das letzte Mal ist ja schon 4 jahre her!) war, dass wir bis dahin kein Geld gespart haben. Mir ist der Zeitpunkt wann genau wir heiraten ja eigentlich nicht wichtig, ich möchte einfach sehr gerne verlobt sein, das wäre für mich schon ein wichtiger schritt (Sein Cousin in Amerika bei dessen Hochzeit wir vor ein paar Jahren eingeladen waren und die er wohl als Masstab nehmen will für unsere hat auch 2,5 jahre auf sich warten lassen, dh die zwei waren so lange verlobt. Mein Freund hat gemeint dass nach der Verlobung maximal ein Jahr vergehen darf (er hat das irgendwie am TV gesehen), als ich ihm das mit seinem Cousin dann gesagt hab und dass das keine Rolle spielt hat er es eingesehen). Damals, als ich ihm die Anträge gemacht habe, hab ich nicht gefragt warum nicht, weil ich einfach zu sehr verletzt war darüber, dass er nur sagte "Jetzt möchte ich noch nicht, das heisst aber nicht Nein" also Nein in dem Sinn hat er nie gesagt, er hat meinen Antrag einfach nicht angenommen. Von den Zeitpunkten her, ich würde ihm niemals bzw hätte ihm niemals einen Antrag gemacht, wenn wir eine schlechte Zeit durchgemacht haben (wir haben schon einige harte Zeiten durchgemacht, schon fast getrennt uns dann doch wieder zusammengerauft) war es eigentlich gut, aber wohl für ihn doch nicht der richtige moment bzw er wollte wohl eher mich fragen. Ich hatte das Gefühl es läuft gut und wir sind beide sehr glücklich, daher hab ich mit einem Ja gerechnet.

Ich glaube mein Freund ist sehr "altmodisch" er ist der Meinung Mann muss der Frau den Antrag machen, es soll wohl ganz klassisch sein. Ich hab auch schon andeutungen gemacht was mir gefallen würde, dass ich da aber nicht drauf fixiert bin. Vor einem halben Jahr habe ich ihn wie gesagt wieder einmal darauf angesprochen, also habe ernsthaft mit ihm geredet (wir sind sehr offen in unserer Beziehung, damit es möglichst keine Missverständnisse gibt, und reden sehr viel)

Dass ich gerne in absehbarer Zeit heiraten möchte, habe ich ihm ganz klar gesagt. Er hat es zwar sofort falsch verstanden und gemeint, dass wir sofort heiraten müssen, aber ich hab ihm gesagt, dass ich keinen Druck machen will, ich einfach mit ihm klären möchte ob er auch heiraten möchte oder ob er es lieber sein lassen will. Darauf hat er gesagt, dass er auch gerne heiraten würde, einfach bedenken bezüglich der Finanzen hat. Er würde am liebsten seine ganze Verwandtschaft von Amerika einladen und das sind nicht gerade wenige! Schon nur all diese Leute einzuladen die wir vielleicht alle paar Jahre mal sehen bzw ich persönlich noch nie wirklich gesehen habe finde ich persönlich etwas viel. Schlussendlich soll das unser Fest sein und nicht das der Verwandtschaft. von meinen Verwandten gibt es nur ganz wenige die ich einladen möchte, die anderen wären Freunde. Er hat sich auch noch nicht darüber informiert was das alles etwa kosten würde, durch seinen Job hat er auch nicht so viel Freizeit (er ist Küchenchef).

Nun, dass wir beide Heiraten wollen und dass wir einander heiraten wollen wissen wir schon lange, ich möchte nur endlich mal Nägel mit Köpfen machen und dazu braucht es natürlich 2. Es geht ja nicht drum dass ich ihn zwingen will mich endlich zu fragen und dann zu tode entäuscht wäre wenn es nicht passiert, aber man kann's ja probieren ;) Ich denke nun auch nicht Tagtäglich nur ans Heiraten aber ich würds mir schon wünschen. Da wir uns beruflich bedingt auch nicht mehr jeden Tag sehen obschon wir schon 3 Jahre zusammen wohnen, kann ich ihm auch nicht Druck machen so dass er sich überfordert fühlen würde. Ich habe auch gelernt, dass das kontraproduktiv ist und verstehe es.

Naja ich werde wohl oder über abwarten müssen, vielleicht hat er heimlich schon etwas geplant, wer weiss. ;)

Zuletzt bearbeitet am 13.08.2010

11.08.10 23:31
cuenca 

Re: Wie anstellen

so wie ich herauslesen kann sind bei euch die finanzen ein grosses thema. ich würde dir vorschlagen, dass ihr mal zusammensitzt und das ganze mal finanziell aufzeichnet (also ein budget macht von seinen vorstellungen und deinen vorstellungen) und dann anhan der momentanen finanziellen situation schaut, wann ihr heiraten könnt. vielleicht hilft ein solcher "spar-plan" um etwas licht hinein zu bringen.

ich würde mich nicht auf einen antrag versteifen, er kommt, wenn er kommen muss. es gibt paare, da gab es nie einen antrag und die sind heute noch glücklich. andere waren/sind schon voll am planen und erhalten den antrag wenige wochen vor der hochzeit... (hat im forum solch ein thread, schau mal dort nach...).

doch eine hochzeit lässt sich auch ohne antrag planen. sie ist ein projekt und es lohnt sich, alle ideen und gedanken mal aufzuschreiben, festzuhalten und nicht zu werten. ihr seid in der phase der "ideensuche" und da ist jede noch so spezielle idee erlaubt . was sich nachher daraus effektiv ergibt, wird erst in einem späteren zeitpunkt klar, aber somit hättet ihr schon mal eine basis. vielleicht, wenn dein freund das alles mal sieht, überlegt er sich auch, ob er die ganze verwandtschaft einladen will...

vielleicht ergibt es sich so auch, wann eine hochzeit möglich wäre, das gibt dir klarheit und ihm luft
_____________________________________
Wir heiraten kirchlich am 4. September 2010

11.08.10 23:46
Chibi 
Re: Wie anstellen

Vielen Dank für die Antwort das finde ich eine super Idee! =)

Also zu meinem Geburtstag habe ich so ein "Hochzeitsplanungs ordner" von ihm geschenkt bekommen (für mich ein Hinweis, dass er auch möchte) Da hats einige Ideen drin, auch eine ganz klare vorgehensweise, aber für mich ist das irgendwie zu viel auf's mal ^^ vorallem eben gleich viele sachen die man erst sagen, planen oder entscheiden kann wenn man wirklich ernsthaft plant und das kann ich ja nunmal nicht selber machen.

also ich werde nun von Zeit zu zeit sachen zusammentragen die mir gefallen würden und einfach kreuz und quer, ordnen kann man das immernoch wenns ernst wird. Auf jeden Fall farblich sind wir uns schon sehr einig ;)

vom Finanziellen her, haben wir seit längerem ein gemeinsames Konto wo wir jeweils etwas überweisen, zu Hause haben wir zudem ein 2 Fränkler Kässeli für die Hochzeit. Also ich denke bis es dann endlich so weit ist, sollte das nicht mehr das Problem sein (wenn man nicht 200-300 Leute einladen muss... möchte nicht wissen was die Monsterhochzeit von dem Cousin meines Freundes gekostet hat)

12.08.10 01:43
elchalten 

Re: Wie anstellen

hoi chibi:
also wenn er dir schon einen hochzeitsplanungsordner zum geburi schenkt, dann ist ja schon mal klar, dass er auch heiraten moechte :-)

bezueglich antrag: ich glaube es gibt keine tips, um dies zu beschleunigen... ausser: nicht mehr davon reden und ihm die zeit geben, die er benoetigt - (auch damit er dich damit ueberraschen kann!)

siehs mal so: ihr seit 9 jahre zusammen, du sowie wahrscheinlich auch euer umfeld erwarten, dass der antrag nun aber wirklich bald kommen sollte. mit dem anstehenden urlaub und eurem jubilaeum sind diese erwartungen noch groesser. ich wuerd sagen, da hat er schon ziemlich druck... und es genau dann zu tun, wuerde von seiner seite her keine ueberraschung mehr sein, sondern einfach eine art pflichterfuellung (nicht negativ gemeint - gell). und dies ist womoeglich genau das, was dein schatz nicht will... er ist also nicht in einer so einfachen situation, wie du dir vielleicht denkst :-)

hab geduld! der ordner war doch schon anzeichen genug!!! geh OHNE erwartungen in die ferien und gib ihm die chance, dich damit zu ueberraschen.
lg

verliebt 9-5-99 verlobt 29-12-09 heiraten 3-6-11

12.08.10 08:22
nzwedding 

Re: Wie anstellen

Einen Mann dazu bringen... diese Formulierung gefällt mir gar nicht. Ich finde, er soll es aus eigener Überzeugung machen. Denn dass du "Ja" sagen würdest, dass weiss er wohl ganz sicher.

Ich habe rein gar nichts erwartet vor unserer Reise. Und wurde am 2. Tag mit einem einmaligen Antrag überrascht und am letzten Tag haben wir zivil geheiratet.

Lass es doch einfach geschehen und auf dich zukommen. Wenn er soweit ist wird er sich schon trauen.
------------------------------------------------------------------------
10/01/10 und 28/08/10

12.08.10 08:44
cosmologia 

Re: Wie anstellen

Hallo Chibi

Ich verstehe deine Ungeduld nur allzu gut! Als wir das erste mal darüber gesprochen haben hatten wir auch kein Geld und wir haben beschlossen die Sache auf Eis zu legen. Er hat mir aber ausdrücklich gesagt, er wolle mir den Antrag machen. Beim nächsten Mal hat er mir gesagt, er sei noch nicht soweit und ich solle noch ein wenig Geduld haben. Naja, etwa ein Jahr später hat er mir den Antrag gemacht und zwar wirklich im perfekten Moment. Es hatte sich im Nachhinein wirklich sehr gelohnt darauf zu warten!
Den Ordner hat er dir als Zeichen gegeben und ich wünsche dir, dass du die Geduld aufbringst zu warten. Es ist ganz klar nicht einfach, aber wie du sagst, erzwingen kann man nichts. Geniess eure Ferien und lass dich überraschen, es lohnt sich

Grüässli

##Glücklich ghürote! 10 Juni 2010 -- 10 Juli 2010 2 perfekti Täg##

 1 2 3
Hochzeit   pflichterfuellung   Missverständnisse   Hochzeitskleid   vielleicht   einfach   schlussendlich   hochzeitsplanungsordner   Meinung   vorstellungen   Verwandtschaft   unterschiedliche   Hochzeitsplanungs   heiraten   wirklich   Zukunftsvorstellungen   Meinungsfreiheit   anstellen   normalsterblicher   natürlich