| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Zuerst Kinder,dann heiraten
 1 2 3
21.02.11 11:56
Estragon 

Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

Genau das meine ich - wir haben dafür teure Hobbies und fahren 3x jährlich in Urlaub. Klar kann man das nicht vergleichen, aber wir haben uns arrangiert damit.

21.02.11 11:58
Carmile 

Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

hi steyne

ok, jetzt verstehe ich die diskussion. ich denke wir würden uns noch mehr in unsere karriere stürzen als jetzt schon und uns später teurere reisen und anschaffungen leisten, wie wir es dann nicht mehr machen können wenn wir in 5-6 jahren planen kinder zu haben. es ist kein ersatz, aber zumindest ein positiver nebeneffekt, dass man ohne kinder mehr geld zur verfügung hat.

grüesslis

21.02.11 16:19
sniffi 

Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

Wir können auf natürliche Art und Weise auch keine Kinder kriegen und haben einfach aus Liebe letztes Jahr geheiratet. Ob wir auf einem anderen Weg Kinder wollen wissen wir noch nicht. Ein Beratungstermin steht noch bevor.

Heutzutage wird man fast blöd angeschaut wenn man aus Liebe heiratet ohne Kinder zu haben/wollen. Habe ich schon vielfach erlebt in letzter Zeit. Leider gibt es immer mehr Paare, die auf natürliche Art und Weise keine Kinder kriegen können.

_______________________________________________
" zivil - 1. April 2010 -- kirchlich 4. September 2010 -- überglücklichi Ehefrau"

21.02.11 18:22
Lerch 
Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

Hi,

Dabei ist es ja vollkommen blödsinnig und egoistisch, nur zu heiraten wegen der Familiengründung. Jetzt nicht fasch verstehen....
Ich meine nur, man sollte auch/oder vor allem heiraten weil man das möchte und den Anderen liebt. Man sollte sich auch bewusst sein, dass "Kinderkriegen" nicht so einfach ist und es bei vielen Paaren aus verschiedenen Gründen nicht klappen kann. Also nicht euphorisch in die Sache steigen, sondern mit einem gewissen Abstand.
Man muss/darf ja dann auch zu Zweit glücklich sein!

21.02.11 20:05
sheilyn 

Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

@lerch

dann kommt mir aber noch "eine" andere frage in den sinn...

wiso überhaupt heiraten?
muss man irgendjemandem beweisen, dass man sich liebt?
macht man es wirklich nur für sich?
was hat man vom heiraten?
man kann ja auch einfach zusammen sein und sich lieben ohne heiraten?
was verändert sich denn beziehungstechnisch?... nämlich so ziehmlich nichts...

nur mal so meine gedanken dazu.


@stepper
auch ich habe meinem mann den antrag gemacht.. ich würde sagen: "nur zu! mach deinem mann einen antrag"


.oO°Oo..26.06.2010..oO°Oo.

Zuletzt bearbeitet am 21.02.2011

21.02.11 21:33
Lerch 
Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

Hoi Sheilyn,

Ja da hast du natürlich vollkomen recht
Ich meine vor allem die Situationen wo ein Paar sagt, wir heiraten jetzt weil wir kinder wollen und davon als Selbstverständlichkeit ausgehen.
(Haben in unserem Umfeld einige....)
Man könnte ja sagen wir wollen Kinder und sehen die Ehe als gute Vorausetzung (rechtliche etc.) dafür an - gibts aber keine, auch OK.
(Man kann natürlich auch Kinder ohne Ehe haben )
Mein Schatz und ich heiraten vor allem auch aus religiösen Gründen (also wegem Trausegen) Ist aber auch wieder eine andere Ansicht der Ehe.

22.02.11 10:07
Blumenfee 

Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

Für uns hat das Heiraten nicht nur eine romantische Seite unsere Liebe ist auch stark genug auch ohne Trauschein..........

Mein Partner möchte mich in ''Sicherheit'' wissen wen ihm etwas geschehen würde. Auch ich möchte das wen mir etwas geschieht, er nicht um seine Kinder kämpfen muss und klar geregelt ist das es seine Kinder sind.

Ansonsten wird sich in unserer Beziehung (hoffentlich) nichts ändern wen wir verheiratet sind wir werden an unserer Hochzeit einfach unsere Liebe feiern

22.02.11 10:55
stepper84 

Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

@ sheilyn, darf ich fragen wie du den Antrg gemacht hast?
@ Blumenfee, genau so ist es bei uns auch, wegen dem heiraten.
Für all die die keine Kinder kriegen können tuts mir leid, aber Ihr habt dafür den Vorteil zu reisen und zu tun was Ihr.möchtet.Den meisten Familien ist das nicht oder seltem möglich und miss verschobem werden, wenn die Kinder grösser sind.Ist doch beides schön

22.02.11 15:39
sheilyn 

Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

ja ich finde, so hat doch jeder seine gründe, wiso er/sie heiratet :)
ich hab ja auch geheiratet. also die frage "wiso überhaupt heiraten" nicht falsch verstehen.

irgendwie hat mich dein satz (@lerch) einfach so auf den gedanken gebracht:
"Ich meine nur, man sollte auch/oder vor allem heiraten weil man das möchte und den Anderen liebt."
das klang so nach, "man heiratet einfach wenn man sich liebt und zusammen bleiben will". ^^
so weil es halt einfach so ist und es sich so gehört, weil es normal ist.
ich weiss, du meintestes es nicht so, aber es hat mich gerade so auf den gedanken gebracht, wiso ünerhaupt.

ich denkeauch die, die mal kinder wollen und deswegen auch heiraten, die lieben ihren partner doch sicher genau so. und wie du sagst, ist es dann ne gute grundlage, slebstverständlich kann man auch ohne heiraten ne familie sein.
ich sehe es aber auch wie blumenfee! schon alleine wegen dem rechtlichen... so unromantisch wie es klingt.

ich finds schon einbisschen blöd wenn man ausversehen schwanger iwrd und sagt: "oh lass uns schnell heiraten". hingegen wenn man sagt, mann will jetzt kinder und sobald man ss ist wird auch geheiratet, weil sie das so wollen und so planen (sowiso zu heiraten), aber es schanger tun wollen, find ich wieder was anderes. ^^

ich kenne glaub von allen varianten leute!


@stepper
naja, das ist eigentlich ein bisschen kompliziert, denn man sollte noch details rundherum wissen. ^^
wir haben unser hochzeitsdatum schon3 jahre vor der hochzeit ausgesucht.
wir wussten wir wollen dann heiraten. und mein gg hat mir auch sehr früh in unserer beziehung gesagt, bei ihm muss mal die frau den antrag machen, damit er weiss, dass sie ihn liebt. mir kam das ganz recht! ich bin nicht so ein traditions freak und ne modern denkende frau.

ich wusste dass mein gg keine grosse sache wollte und nicht in der öffentlichkeit.

also giengen wir an unserem jahrestag in ein restaurant (in dem wir auf den tag genau 1 jahr später auch unser fest hatten ) und feierten dort unseren jahrestag. ich habe ihm ein grosses fotoalbum gemacht (von hand) mit all unseren erinnerungen, vom 1. treffen an, ja eigentlich schon vor dem 1. treffen vom internet. bis dahin, alles was wir zusammen erlebt haben etc, unsere ganze geschichte :)
und dann auf den letzten 2 seiten ne persönliche liebeserklärung ^^und dann unter einem foto noch etwas schrift hervorblinzeln lassen, wo stand: "willst du mich heiraten?"
und er sagt immernoch, es war der perfekte antrag. nicht zu kitschig, nicht wirklich öffentlich und einfach so wie ers mag und sich vorgestellt hat.^^


.oO°Oo..26.06.2010..oO°Oo.

Zuletzt bearbeitet am 22.02.2011

23.02.11 09:33
trobadora 
Re: Zuerst Kinder,dann heiraten

Ich denke schon, dass sich durch die Heirat etwas ändert.
Schon nur alles von legaler Seite. Eine Kollegin (und ihr Freund), dachten auch es reiche, wenn man sich liebe. Waren auch 10 Jahre zusammen. Zu seinen Eltern hatten sie keinen Kontakt, weil irgendwas vorgefallen war. Jedenfalls hatte er dann einen Unfall und lag im Koma. Als wäre das nicht genug, hatte sie auch sonst eine super schwere Zeit: Sie hatte überhaupt nichts zu sagen, konnte ihm Spital nicht mal zu ihm, weil die Ärzte auf stur stellen. Seine Eltern haben sie dann auch noch "gemobbt" etc. Wegen Kommentaren seiner Eltern, sah sie sich -im Falle seines Todes- schon auf der Strasse sehen...
Ok, das ist ein extrem Fall und man könnte sich dagegen absichern. Aber tun das die Paare? Die wenigsten die ich kenne, wäre auf so eine Situation "vorbereitet"

 1 2 3
Selbstverständlichkeit   Intensiv-Station   einfach   Geschlechtsnamen   Partner   hochzeitsabsichtserklärung   slebstverständlich   Generalvollmacht   beziehungstechnisch   vormundschaftsbehörde   sorgerechtsregelung   Schwiegereltern   alleinerziehend   miteinzubeziehen   Familiengründung   Konkubinatszeit   ur-traditionellem   selbstverständlich   heiraten   schlussendlich