| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Bräute 2020
 1 .. 8 9 10 11 12 13
12.08.19 15:41
mielvanille

nicht registriert

Re: Bräute 2020

Danke für die Tipps
Werde mir crazyinlove auf jeden Fall mal anschauen. Der einmalige Betrag klingt fair. Und die Wunschliste fände ich toll für Flitterwochen, etc

12.08.19 16:22
Liv92 
Re: Bräute 2020

ladix
Hmm ja wirklich blöde Situation. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet, die für beide passt, es ist halt wirklich eine Entscheidung fürs Leben und die soll gut durchdacht sein und auch für beide akzeptabel.!

mrsh & mielvanille
Ja das mit dem verlängern habe ich auch gesehen aber für mich macht es aktuell wirklich noch keinen Sinn, da ich die Homepage schlichtweg noch nicht brauche. Bin aber sehr froh um Erfahrungsberichte, dann weiss ich in einem Jahr schon was ich will und muss nicht noch nach einem Anbieter suchen

13.08.19 22:41
vkausf 
Re: Bräute 2020

ladix:
Macht genau das, was ihr wollt, nicht nur beim Namen sondern beim ganzen Fest. Erfahrungsgemäss ist der Aufschrei der anderen nur am Anfang gross.

mielvanille:
Wir haben keine Homepage, da wir Pocketfold-Karten mit allen Infos auf versch. Einsteck-Kärtchen nach Themen selber machen und versenden werden. Haben noch einige Gäste die dem www nicht so mächtig sind.

Bei uns gibts noch ein kleines Trauungsproblem. Unsere gewünschte Pfarrperson kann erst um 16.00 Uhr. Nun haben wir uns gedacht, das Apéro vor der Trauung zu machen. Somit haben wir zwischen Apéro und Nachtessen noch Pause und nach dem Apéro müssen die Apérogäste nicht rausgeschmissen werden, da Apéro und Fest am selben Ort sind. Was meint ihr dazu? Ich kann mir vorstellen, dass unsere Gäste uns am Apéro- und Feierort mit Spalierstehen empfangen und dazu unsere Sängerin spielt, somit hat es trotzdem einen Überraschungsmoment von uns als Paar. Und mein Mann und ich sehen uns ja schon vorher beim Fototermin.

Danke noch für die Rückmeldungen zu den DJ‘s. Wir werden uns dann nochmals umhören.

Danke für eure Feedbacks.

Zuletzt bearbeitet am 13.08.19 22:41

14.08.19 10:22
mielvanille

nicht registriert

Re: Bräute 2020

vkausf

Pocketfold-Karten habe ich mir ebenfalls angesehen. Finde ich auch eine tolle Alternative zur Hochzeitshomepage. Anderseits denke ich mir, dass eine Homepage vor allem für die Gäste im Bezug auf die Wunschliste noch praktisch ist. So kann gleich ein individueller Betrag für das Geschenk eingezahlt werden.

Betreffend deiner Trauung... Immerhin konntet ihr euren Wunschpfarrer ergattern! An diesem Punkt sind wir leider gleich von 2 Priestern enttäuscht worden und haben nun resigniert. Bei uns wird es somit keine kirchliche Trauung mehr geben.

Das Apéro vor der Trauung finde ich eine tolle Idee vor allem wenn ihr euch sowieso schon vorher beim Fototermin seht. Für mich wäre das zum Beispiel keine Option, da er mich unbedingt erst zu Beginn der Trauung sehen soll wenn ich zusammen mit meinem Vater auf ihn zuschreite.

Wie viel Gäste erwartet ihr für das Apéro und die Trauung wenn ich fragen darf? Trennt ihr somit die Gäste für Apéro/Trauung und Feier?

14.08.19 12:49
vkausf 
Re: Bräute 2020

mielvanille:
Geschenk möchten wir uns ein grosses wünschen, wobei man sich dann dran beteiligen kann und für wen es nicht passt, lassen wir uns überraschen.

Beim ganzen Fest dabei sind 50 und zum Apéro ca. nochmals 50 dazu. Bei der Trauung möchten wir aber nicht alle vom Apéro dabei haben, sondern höchstens noch jene aus der Familie, welche nicht am ganzen Fest eingeladen sind. Wir sind der Meinung, wer uns nicht so gut kennt, den gibt unsere Trauung auch nichts an.

14.08.19 14:00
ladix 
Re: Bräute 2020

mielvanille
Ich finde das so schade mit eurem Pfarrer-Pech... Wo habt ihr denn gesucht bzw wie seit ihr vorgegangen? Ich glaube, das ist echt einfach Pech bei euch. Schade, verzichtet ihr nun deshalb ganz auf die Kirche.

vkausf
Die Idee ist nicht schlecht! Dann ist die Stimmung schon etwas lockerer. Nur: Ich glaube, ich könnte das nicht, ich könnte vor lauter Aufregung den Apéro nicht geniessen Und man kann euch ja noch gar nicht gratulieren, geschweige denn könnt ihr auf eure Ehe anstossen – würde dich das nicht stören? Wenn nicht: Dann los gehts! Es kommt halt drauf an, was man dann da am Apéro machen möchte und ob man kein Problem damit hat, schon zwei, drei Stunden mit dem Verlobten und allen Gästen angestossen zu haben und erst dann die Trauung zu vollziehen.

Wir feiern in einer ähnlichen Grössenordnung: Wir haben bei Kirche und Apéro total knapp 80 Gäste und dann am Abend beim Essen/Feier rund 40 Gäste. Alles also eher kleiner als bei vielen anderen. Ich hätte schon noch einige Namen mehr, die ich an den Apéro eingeladen hätte, das geht aber aus Platzgründen nicht und auch die Kirche bietet nur Platz für maximal 100 Leuten (mit Empore, die wollen wir aber nicht nutzen da ich wegen der Hanglage von dort oben in die Kirche komme und dort seitlich die Treppe runter muss, es wäre schade, wenn ich mich dann erst an den Rücken der Gäste dort oben vorbei drücken müsste).
Aber wir verzichten aus dem selben Grund, wie du ihn nennst, auf das Einladen von Arbeitskollegen: Wer mit uns nur beruflich zu tun hat, so nett er auch ist, sollte nicht an einem so intimen Anlass wie der Trauung dabei sein. Das wäre komisch, vor meinem Chef oder engen Mitarbeiter zu weinen oder ein Liebesgeständnis zu sprechen.

14.08.19 14:39
mielvanille

nicht registriert

Re: Bräute 2020

vkausf
Verstehe ich, dass bei 100 Personen nicht alle zum Essen bleiben können. Hätte ich wohl genau so gemacht. Wir haben uns jetzt auf 50-60 Personen beschränkt dafür sind alle von Trauung bis Nachtessen dabei.

ladix
Da wir den Pfarrer aus unserer Wohngemeinde auf Grund von schlechten "Rezensionen" von Nachbarn, etc. schon ausgeschlossen hatten, haben wir zuerst einen Priester angefragt, welcher bereits die Beerdigung des Grosi von meinem Verlobten durchgeführt hat.
Da dieser aber nun in einer anderen Gemeinde tätig ist, darf er keine Trauungen mehr ausserhalb dieser Gemeinde durchführen Der Ort ist fast 1 Stunde von unserem Wohnort entfernt und vielleicht ist es egoistisch aber wir sehen es nicht ein, mit einem Car alle Gäste dorthin zu chauffieren und anschliessend wieder 1 Stunde zurück zu fahren nur damit wir die Trauung bei dem Priester durchführen zu können.

Der Pfarrer aus der bereits provisorisch reservierten Kirche, welcher uns auch sehr zusagte, wird im April 2020 pensioniert und nimmt sich eine Auszeit. Der Nachfolger ist aber leider noch nicht bekannt.

Wir haben uns anschliessend die Frage gestellt: Ist es uns wichtiger WER uns traut oder WO die Trauung stattfindet?

So haben wir die Kirche gestrichen und einen tollen Theologen gefunden, welcher hoffentlich eine kirchliche Zeremonie im Freien durchführen darf.

14.08.19 15:35
vkausf 
Re: Bräute 2020

mielvanille:
Wir haben bei unserer Wunschkirche einfach gefragt, ob diese allenfalls auch gemietet werden kann (im März zu kalt für draussen) , da wir uns noch nicht zwischen freier Trauung und Trauung durch Pfarrer entscheiden konnten. Ist teilweise möglich (wohl aber eher in reformierten?). Übrigens können freie Trauredner (sofern sie Theologen sind) die Trauung bei der Kirche auch als kirchliche Trauung anmelden.

ladix:
Wir wollten so oder so nur die einladen, welche wir wirklich mögen. Nur eine Tante oder einen Onkel dabei zu haben, weil diese Person zur Familie gehört, wir diese aber max. 1x im Jahr sehen fanden wir doof. Da wir bereits zivil getraut sind und dass beim Fest mehr als 1 Jahr bereits sein werden, sind wir so oder so bereits Mann und Frau, deswegen sehen wir das Ganze eher als Feier unserer Liebe. Wir werden auch keine Ringe mehr tauschen, eben aus dem obigen Grund eher ein gegenseitiges Versprechen aufs Blatt bringen und dieses zusammen mit einer Flasche Wein oder so in eine Kiste packen für schlechte Zeiten (unsere Pfarrerin ist sehr offen für solches). Wir wollen halt kein „gestelltes“ Fest mit Sachen, die wir nur noch machen „weil es halt dazugehörigt“.

15.08.19 08:30
ladix 
Re: Bräute 2020

mielvanille
Ja das verstehe ich, man mag ja auch nicht das gesamte Programm umstellen "nur" wegen dem Pfarrer.
Bei unserer gewählten Kirche ging auch letztes Jahr die Pfarrerin in Pension und sie haben noch keinen Nachfolger. Daher haben sie uns sofort gesagt, dass wir mitbringen dürfen wen wir wollen. Und wir hatten das Glück, dass unsere Wunschpfarrerin eigentlich keine Trauungen macht um den "Hauptpfarrer" der Gemeinde nicht zu konkurrieren – da wir aber in einer anderen Gemeinde heiraten, hat sie zugesagt.
Wir haben am Dienstag das erste Gespräch mit ihr, ich bin sehr gespannt.
Eure Lösung nun finde ich aber schön mit dem freuen Theologien, das kommt bestimmt ganz toll und genau so wie ihr es euch wünscht!

vkausf
Das sehe ich auch so. Wir haben keine Verwandten oder Nachbarn eingeladen, nur "weil man es so macht". Meine Tanten/Onkel sind etwas sauer aber hey, ich sehe sie alle 5 Jahre mal! Einzig halt Ehemänner/Ehefrauen, die wir nicht soooooo toll finden, sind halt mit dabei, weil wir unsere Freunde eingeladen haben. Klar. Und da müssen wir noch gut schauen bzgl der Sitzordnung, dass diese dann nicht direkt neben uns landen
Ach so, ihr seit schon zivil verheiratet! Ja dann ist das doch eine super Lösung so, mit dem Apéro vorher. Finde ich toll!


Mein Zukünftiger wird keinen Ring tragen. Das ist für mich total ok, er mag einfach keinen Schmuck.
Nun spare ich fleissig um ihm eine Uhr zu schenken, die er sich schon suuuuuper lange wünscht und immer wieder anschaut. Sie ist aber leider sehr teuer...
Wie seht ihr das, würdet ihr ihm diese Uhr als Überraschung vor dem Altar überreichen, wenn er mir den Ring ansteckt? Oder eher auf dem Standesamt, im Vorfeld im sehr kleinen Rahmen (wir sind nur mit den Trauzeugen dort und die zivile Trauung bedeutet uns auch nichts)? Ich weiss nicht, ob es komisch ist, wenn er mir den Ring ansteckt und ich ihm eine Uhr?

15.08.19 15:42
vkausf 
Re: Bräute 2020

ladix:
Ja, solche Freunde kennen wohl alle.

Ich finde das mit dem Ring- / Uhrtausch gleichzeitig keine schlechte Idee, da es ja auch komisch wäre, wenn er nur dir den Ring anziehen würde und du keine „Gegengeste“ machst. Ev. könnte die Trauperson zuvor ja eine individuellere Überleitung als gewöhnlich beim Ringtausch machen, welche auch auf die Situation mit der Uhrübergabe passt. Habe schon Uhren gesehen, die auf der Rückseite mit dem gleichen wie auf dem Ring graviert sind. Ev. wäre das ja was.

Für uns war die Ziviltrauung ebenfalls nur mit den Trauzeugen und unsere Familien wussten nicht einnmal, wann wir heiraten, nur dass wir heiraten. Die Überraschung war dann ziemlich gross und wurde teilweise mit riesen Freude, teilweise auch nicht so gut, aufgenommen. Für uns war dieser Tag aber auch ein sehr emotionales Erlebnis und daher haben wir die Ringe bereits dort getauscht.

 1 .. 8 9 10 11 12 13
gefunden   Location   wirklich   Hochzeit   Pfarrer   Tigermaus30   Vielleicht   ebenfalls   Übernachtungsmöglichkeiten   aktuell   Zusammen   Fotografin   eigentlich   Einladungen   mielvanille   bereits   heiraten   natürlich   einfach   Trauung