| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
"heimliche" Hochzeit
 1 2 3
20.03.10 12:29
sommerbrise 

"heimliche" Hochzeit

Wir werden am am 25.06. zivil heiraten. Jedoch wissen von unserem Vorhaben nur unsere Trauzeugen. Bei den Vorbereitungen hat es sich für uns klar herauskristallisiert, dass wir im kleinsten möglichen Rahmen heiraten wollen.
Wir waren beide schon an Hochzeiten bei welchen wir das Gefühl hatten das Fest ist auf die Gäste ausgerichtet und nicht stimmig für das Paar. Mein Freund bald Ehemann war schon einmal verheiratet. Bei dieser Hochzeit lief dass ganz grosse Programm und rückblickend war es nicht stimmig für ihn. Für mich ist es wichtig, dass unsere Hochzeit anders aussieht und möglichst nicht vergleichbar ist mit seiner ersten Hochzeit. Wir freuen uns total so zu heiraten. Für unsere Familien und Freunde machen wir Ende August ein Fest. Das einzig schwierige ist niemandem davon zu erzählen und mit beinahe niemandem die Vorfreude teilen zu können.
Ein wenig Respekt habe ich auch vor der Reaktion meiner zukünftigen Schwiegermutter. Sie könnte es sehr persönlich nehmen nicht an der Hochzeit dabei zu sein.

Kennt ihr Paare die "heimlich" geheiratet haben? Wie waren die Reaktionen des Umfelds?

Bin gespannt auf eure Reaktionen.

sommerbrise

20.03.10 12:51
Franziska

nicht registriert

Re: "heimliche" Hochzeit

hallo Sommerbrise, ja ich bin so eine Braut. Wir haben am 1.1.2000 heimlich geheiratet. Nur mit unseren Trauzeugen und unseren Kindern. (damals 10 und 8 aus erster Ehe)!
Da wir beide schon mal verheiratet waren, wollten wir das auch für uns alleine geniessen. Und es war tollllllll!!!!! Es stimmte zu diesem zeitpunkt so für uns
Am Tag darauf haben wir dann unsere Familie, die sehr klein ist zum Essen eingeladen. Neujahrsessen, haben wir es genannt.
Hatten dann unsere Kleider der Hochzeit an, ich ein graues langes Kleid, mit einer kurzen Jacke und einem Foular, er grauer Anzug, graue Krawatte und schwarzes Hemd. Da merkten sie gleich das was nicht stimmt. Sie waren etwas traurig, sagten aber gleichzeitig, das wir das immer gesagt haben, das wenn wir heiraten es niemand vorher zu wissen bekomme!
Wir haben dann am 31.12 2000 ein Fest mit Familie und Freunden gemacht. Wir haben dann unsere beiden 30 Geburris, Hochzeit und Silvester in einem gefeiert und konnten mit allen auf unseren 1 Hochzeitstag anstossen.

Ja, und an unserem Fest, meinte dann mein Mann, wenn wir in 10 Jahren noch glücklich sind gehen wir in die Kirche

Ja, und letztes Jahr hat er mich dann gefragt, ob wir es jetzt noch tun! Ich war sehr erstaunt, denn ich dachte er hätte das schon längst vergessen.
Nun steht alles. Wir heiraten am Samstag 26. Juni 2010 kirchlich und feiern in meinen 40. Geburtstag hinein.(am 27. Juni)!!!
Lustig war, das wir die Leute alle etwas aufs Glatteis geführt haben. Wir haben das Datum schon lange bekannt gegeben, und alle dachten es sei für den 40 Geburri!!Es kamen lustige Reaktionen und einige erinnerten sich dann doch an den Satz von meinem Mann, wenn wir in 10 Jahren.....

Ich finde es toll und wir haben jetzt wirklich das Gefühl, das uns der kirchliche Segen fehlt. Wir gehen auch so zur Kirche, darum ist das wohl jetzt naheliegend.Damals hätte das für uns gar nicht gestimmt, aber mit der Zeit, kam der Wunsch schon auf...
Schade, das das meine Groseltern nicht mehr live miterleben werden, (bin bei Ihnen aufgewachsen), es war immer ein heimlicher Wunsch auch von Ihnen. Aber sie werden uns begleiten, da bin ich überzeugt. Ich werde auch mit meinem Brautkleid, vor der Trauung am Grab Blumen hinlegen, das ist ein Wunsch den ich für mich habe. Nur ich ganz allein.
Ach ja, unsere Kinder werden jetzt unsere Trauzeugen sein und freuen sich riesig darauf!

Macht es so, das es für euch ganz allein stimmt und wer weis, vielleicht macht ihr es wie wir. Man soll nie, Nie sagen...
Viel Glück euch beiden, es Grüessli Franziska

26. Juni 2010

Zuletzt bearbeitet am 20.03.2010

20.03.10 13:01
sheilyn 

Re: "heimliche" Hochzeit

nein ich kenne niemanden der heimlich geheiratet hat.

ehrlich gesagt, wäre ich auch sehr entäuscht, wenn ich von nichts wusste und es quasi "verpasst" habe. für mich wäre das sehr schlimm, ich bin aber auch empfindlich.

selbstverständlich kann das jeder so machen, wenn beide wollen! garnichts dagegen! :) aber ich wäre auf meine familie sauer, und entäuscht, wenn von meinen geschwistern jemand heimlich heiraten täte und ich würde es wohl den 2 nie verzeihen.

ach man ich will hier sicher niemanden ein schlechtes gewissen machen! drum lass ich es jetzt lieber ^^

jeder so wie er möchte! wenn es für das brautpaar stimmt, dann ist es ok!
ihr macht ja danach noch das richtige hochzeitsfest? da können ja alle dabei sein. :)


mer hürotet am 26.06.2010 - i 3 kantön! ;)

20.03.10 14:17
Dee 

Re: "heimliche" Hochzeit

Also wir waren mal bei einer "überraschungs-Hochzeit" eingeladen. Meine Cousine hatte uns eingeladen, sie mache ein Fest, da sie seit 10 in der Schweiz lebe (Sie ist in Kanada geboren, die Eltern sind immer no dort) . Ich habe mir absolut nichts dabei gedacht! Als wir dort ankamen waren viele Leute da, aber nicht das Paar selbst. Ich habe zuerst gewundert, wo sie seien, da hiess es, sie kommen gleich, sie machen noch einen Ausflug. Dann haben wir schon gemunkelt, die könnten am heiraten sein! ;) Als dann ihre Eltern (aus Kanada) auch noch auftauchten, wars klar, sie sind auf dem Standesamt! Lustig war, dass meine Cousine ihren Eltern gesagt haben, dass sie dann heiraten wird, sie ist aber davon ausgegangen, dass sie nicht kommen können. Sie sind dann als Überraschung in die Schweiz gekommen. Dann sind sie angekommen und die Eltern haben sich zuerst versteckt. Als wir anstanden, um de Brautpaar zu gratulieren sind die Eltern hinter uns gestanden. Und meine Cousine hat sie erst gesehen, als sie an der Reihe waren, zu gratulieren. Das war schon sehr ein emotionaler Moment, voller Überraschungen.

Ich fands noch lustig, es hat total zu ihnen gepasst, das so zu machen, aber für mich wäre das nichts, ich könnte auch nicht auf der "Schnurre hocke". :) aber jedem so, wies für einem stimmt!

die Krönung unserer Liebe am 4.6.2010 und 2.10.2010

20.03.10 14:54
sommerbrise 

Re: "heimliche" Hochzeit

@ franziska: Danke für deinen Hochzeitsbericht. Die Idee mit den Blumen fürs das Grab deiner Grosseltern finde ich sehr schön. Sie werden an diesem Tag sicher bei dir sein. Halt leider nicht auf irdische Weise.

@ sheilyn: Um meine Familie mache ich mir keine Sorgen. Meine Angehörigen werden diesen Alleingang nicht als Angriff verstehen. Sie wissen dass ich sie liebe und dass es nicht gegen sie ist.

@ Dee: Es fällt mir soooooo schwer mich nicht zu verplappern und auf dem Mund zu sitzen. Dies hätte ich im Voraus nicht gedacht dass es so schwer ist. Aber es hat auch etwas prickelndes ein Geheimnis zu haben.

20.03.10 15:05
gab1510 
Re: "heimliche" Hochzeit

Hallo Sommerbrise

Meine Eltern (meine Mutter und mein Stiefvater) haben nach 20 Jahren zum 50igsten Geburtstag geheiratet. Sie hatten ein Geburtstagsfest organisiert und ausser meinem Schatz und mir wusste gar niemand bescheid. Wir waren ihre Trauzeugen. Es war wunderschön. Wir gingen am Morgen mit Ihnen zum Standesamt und am Abend war dann das Fest. Bis ca um 22:00 war es einfach ein Geburtstagsfest... sie hatten so einen Pantomime engagiert und der hat dann immer mal wieder eine Nummer gezeigt. und dann gingen sie nach vorne und haben quasi Ihre Geschichte erzählt mit Pantomime... und am Schluss haben sie die richtigen Ringe getauscht... Es dauerte eine Weile bis die Leute es geschnallt hatten und plötzlich war eine riesen Aufregung und alle gratulierten dann. Es war wirklich super

20.03.10 16:24
nimbini 

Re: "heimliche" Hochzeit

Wir wurden auch mal von einer Freundin und ihrem Mann mit einer hochzeit überrascht. die beiden haben mit den trauzeugen und ihren kindern geheiratet und dann karten "wir haben geheiratet" versendet. ich persönlich fand die art und weise nicht so toll, einfach karten zu versenden und es den leuten so mitzuteilen. bis dahin hab ich eigentlich immer gedacht, wir seien gut befreundet und hätte erwartet, dass sie es mir persönlicht sagt. daher war ich sehr enttäuscht..... ich denke, es kommt darauf an, wie ihr es den leuten dann mitteilt....

20.03.10 17:17
Ellie 
Re: "heimliche" Hochzeit

@sommerbriese: ich finde das absolut okay! hätte ich mir für mich selbst ursprünglich auch so vorgstellt (zu zweit in den ferien heiraten). verstehe nicht ganz, wie man darauf so heftig reagieren kann? klar ist man vielleicht im ersten moment als nahestehender enttäuscht, aber grundsätzlich sollte dies bei echter freundschaft sehr schnell in "mitfreude" umschwenken!

21.03.10 10:55
Krispy 

Re: "heimliche" Hochzeit

Eine gute Freundin von mir hat auch heimlich geheriatet. Wir bekamen dann ein Kärtchen à la "wir haben geheiratet". Ich war schon etwas enttäuscht, da es für und Kolleginnen immer klar war, dass wir uns gegenseitig Spalier stehen gehen. Jetzt fiel das halt aus und sie hat uns dann mal privat zum Brunchen eingeladen und wir haben da unsere Geschenke überreicht.
Ich weiss nur, dass es die Mutter der Braut (meine Kollegin) wusste und mit ihr auch das Kleid kaufen gegangen ist. Einige Zeit später haben sie dann nur für die Familien noch ein Essen gemacht.

21.03.10 12:08
Franziska

nicht registriert

Re: "heimliche" Hochzeit

also uns nahm es kleiner übel, das wir danach Karten, wir haben geheiratet versendet haben. Darauf stand aber bereits, dass wir an Silvetser eine Riesen-sause machen. Und vielleicht war es bei uns etwas anders, da wir das zweite mal geheiratet haben! Ich weis es nicht!
ie geschrieben, damals war es für uns klar, wir wollen das für uns ganz alleine geniessen zusammen mit unseren Kindern.
Heute siehsts wieder anders aus. Wir vermissen nicht das Fest, sondern wirklich den kirchlichen Segen, vor Gott nochmals ja zu sagen. Aber wir sind ja auch ein paar Jährchen älter, als die meissten hier.
Jetzt haben wir am anfang sogar daran gedacht, alleine in die Kirche zu gehen, was wir hätten tun können, hatten schon nachgefragt. Haben uns dann aber doch anders entschieden, auch dank unseren Kindern, die uns voll und ganz unterstützen....

Die zum teil heftigen Reaktionen versteh ich auch nicht wirklich, denn jeder sollte es so machen, dass es für sie stimmt, Ohne Rücksicht auf die anderen. Meine Meinung!

Die Nichte meines Mannes hat uns im letzten Jahr auch ein Kärtli , wir haben.... gesendet, genau wie wir. Im August holen sie die freie Trauung nach...Wir finden das toll und haben uns mega mit ihnen gefreut
26. Juni 2010

 1 2 3
Misverständnisses   Hochzeiten   Trauzeugen   heimliche   eingeladen   Anschliessend   heiraten   überraschungs-Hochzeit   Trauung   Schwiegermutter   Hochzeitsbericht   geheiratet   Hochzeit   heimlich   Geburtstagsfest   sommerbrise   enttäuscht   selbstverständlich   Filmzusammenschnitt   herauskristallisiert