| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Angst vor dem Tag
 1
28.10.11 20:11
snowbride

nicht registriert

Angst vor dem Tag

Wir heiraten in zwei Wochen und ich sollte überglücklich sein, aber ich habe solche Angst vor diesem TAg. Ich habe Angst davor der Mittelpunkt zu sein. Das werde ich nicht schaffen.

Ich bin schon seit 10 Jahren schwer depressiv und fange oft einfach so an zu weinen.

Kann mir jemand von euch helfen?

Zivil 11.11.11 & Kirchlich 21.1.2012

29.10.11 10:46
Kyra 
Re: Angst vor dem Tag

Liebe Snowbride
Habt ihr die Hochzeit in einem grossen Rahmen oder nur mit den engsten Freunden? Ich denke, die Leute die ihr an eurer Hochzeit dabei habt, die kennen dich ja sehr gut und wissen wahrscheinlich auch, dass du diese schweren Depressionen hast. Du musst dich vor denen nicht verstellen. Da du schreibst, dass du schwer depressiv bist, hast du Medikamente die du nimmst oder nehmen könntest? Die würden dir an deinem grossen Tag evt helfen? Was meinst du? Oder gibt es etwas an dem Tag dass dich sonst noch speziell stresst, dass du vielleicht noch ändern könntest?
Liebe Grüsse
Kyra

29.10.11 15:54
Tiffany-Girl 

Re: Angst vor dem Tag

Liebe snowbride

Ich weiss nicht, was Dir genau helfen könnte, aber ich denke, Du machst Dir viel zuviele Gedanken. Doch, ja, Du stehst an diesem Tag im Mittelpunkt, aber nicht inmitten irgendwelcher Fremden, sondern umgeben von Deinen Liebsten, die sich unendlich für Euch freuen. Es geht an diesem Tag darum, Deiner grossen Liebe das Eheversprechen zu geben, und alles andere tritt daneben in den Hintergrund. Na, und vielleicht fängst Du plötzlich grundlos an zu weinen, was solls? Erstens machen das andere Bräute auch, und zweitens kanns Dir sowas von egal sein - es ist Dein Tag, Du hast volle Narrenfreiheit und darfst Deinen Gefühlen freien Lauf lassen!

Weisst Du, ich denke oft, was für ein Wunder es doch ist, wenn sich zwei Menschen, die zusammengehören, auch tatsächlich finden und den Rest ihres Lebens miteinander verbringen wollen. Wenn man schaut, wieviele noch auf der Suche sind, oder wieviele Beziehungen innerhalb der ersten paar Monate wieder in die Brüche gehen - dann wird einem doch bewusst, wie wertvoll und einmalig so eine Beziehung doch ist und wie stolz man darauf sein kann, es soweit geschafft zu haben, denn darin steckt eine Menge Arbeit! Verglichen damit ist der eine Tag, an dem man im Mittelpunkt steht, doch ein Klacks!

Ich bin überzeugt Du schaffst das, denn an dem Tag geht doch ein grosser Traum in Erfüllung!

Alles, alles Liebe und Gute!

LG,

Tiffany-Girl

Wir haben unsere schönste Reise am 16. / 17. September 2011 begonnen

29.10.11 23:28
LucyLu 
Re: Angst vor dem Tag

Liebe Snowbride

Ich weiss auch nicht so recht wie ich Dir helfen könnte oder was ich Dir empfehlen soll. Ich hoffe für Dich dass Du eine Lösunge findest und Du Dir die nötige Hilfe holen kannst.

Ich wünsche Dir auch alles, alles Gute.

Liebe Grüsse
LucyLu

30.10.11 10:12
PrinzessinN

nicht registriert

Re: Angst vor dem Tag

@Tiffany-Girl: Wow, das hast du wunderschön geschrieben und ich kann mich deiner Meinung nur anschliessen!

...Today, Tomorrow And Forever...You'll always be my love...8. Oktober 2011

13.01.12 23:05
schmetterling83 

Re: Angst vor dem Tag

Am 31.8.2012 ist es soweit :D

Ich kann Dich gut verstehen. Bei uns dauert es zwar noch ne weile aber ich hatte sowas gestern auch.
Ich sas da und hab so so intensiv Gedanken über das gemacht. Den ganzen Tag, Trauung, Fest, einfach alles. Ich hab plötzlich auch richtig Angst bekommen. Nicht das ich mir nicht sicher bin. Das bin ich zu 100%. Ich glaub das ist normal. So ne Art kalte Füsse.
Ich hab es eigentlich auch nicht so gern im Mittelpunkt zu stehen. Wenn alle auf mich schauen usw.
Mach Dir nicht so viele Sorgen. ich hab auch mal ne Weile unter Depressionen gelitten. Ist echt nicht schön. Ich würde einen schönen Beruhigungstee trinken. Immer tief durchatmen. Reden reden reden mit jemanden der Dich versteht. Wenn Du Glück hat ist schönes Wetter und die Sonne lässt sich blicken. Das hilft sehr glaub mir.
Ich denke auch das die Angst nur vorher ist. An Eurem Tag wirst du sicher kaum Zeit haben an die Angst zu denken.

Du schafst das!

14.01.12 12:55
Chibi 
Re: Angst vor dem Tag

Oh je, aber ich glaube das ist normal, dass man irgendwie kalte Füsse bekommt vor so einem bedeutenden Tag. Das heisst ja nicht, dass es schlecht ist, den es is wirklich eine extreme Veränderung, und meistens hat man ja sehr lange darauf gewartet und sehr vieles dafür gemacht und geplant etc.

Mit Depressionen ist meiner Meinung nach aber nicht zu spassen. Ich hoffe doch sehr, dass du in Behandlung bist, wenn du schon so lange darunter leidest? Wenn du bisher keine Medikamente genommen hast, würde ich dir raten deinen Therapeuten oder Arzt umgehend darum zu bitten dir etwas zu verschreiben. Ich kann mir zwar auch vorstellen, dass man am Grossen Tag keine Zeit hat sich darüber Gedanken zu machen (als gesunder Mensch sicher) Aber ich kann mir genau so gut vorstellen, dass man mit einer schweren Depression auch schon nur Mühe hat überhaupt aus dem Bett zu kommen, wenn man weis was einen erwartet. Und ich nehme an, dir ist nicht erst heute eingefallen, dass du Angst hast. Ein Antidepressiva braucht immer ein paar Wochen bis man eine positive Wirkung bemerkt, die erste Zeit kann es die negativen Gefühle sogar noch verstärken, darum empfehle ich dir sofort damit anzufangen und nicht zu warten bis zu dem Tag.

Natürlich gibt es bei solchen Medikamenten einiges zu bedenken, aber ich weiss selber wie es ist, wenn man jeden Tag auch nur Mühe hat sich überhaupt aufzuraffen aus dem Bett zu steigen. Wenn man jeden Tag das Gefühl hat schwer krank zu sein. Ich selber habe mich lange gegen die Medis gewehrt und für meinen ehemaligen Arbeitsplatz war es dann schon zu spät als ich damit angefangen habe. Bei mir war das Arbeitsverhältnis Auslöser für den heftigen Ausbruch meiner Erbkrankheit und diese der Auslöser für die Depression und die Depression hat die Krankheit noch verschlimmert und umgekehrt. Ich bin aber noch glimpflich davon gekommen, denn nach einem Jahr konnte ich bereits mit den AD's aufhören, bzw ich hab sie einfach "vergessen" und das ist ja ein gutes Zeichen.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du die restliche Vorbereitungszeit noch ein wenig geniessen kannst und merkst, dass du gar keine Angst zu haben brauchst. Du bist dir ja sicher, dass du ihn heiraten willst und er dich. Zudem werden, wie beriets gesagt wurde, sowieso nur Menschen kommen die sich für und mit euch freuen werden, die dich kennen und die auch Verständnis für dich haben.

 1
Arbeitsplatz   überglücklich   verschlimmert   anschliessen   Narrenfreiheit   zusammengehören   Tiffany-Girl   Medikamenten   Erbkrankheit   Eheversprechen   Depressionen   Antidepressiva   wahrscheinlich   Beruhigungstee   Medikamente   Depression   Arbeitsverhältnis   irgendwelcher   Vorbereitungszeit   Mittelpunkt