| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Gebühren Ziviltrauung
 1 2 3 4 5 6 .. 9
19.05.11 11:36
stellina88

nicht registriert

Re: Gebühren Ziviltrauung

Kann das denn nicht jemand von den Gästen zbsp übersetzen?

19.05.11 11:46
upstream 

Re: Gebühren Ziviltrauung

ne, das muss ein offiziell qualifizierter Dolmetscher sein. Das sind Sicherheitsgründe, damit auch wirklich das Richtige übersetzt wird und es nicht irgendwie abgeändert wurde. In diesem Falle wäre es vermutlich ja kein Problem, aber wenn z.B. eine Frau zur heirate gedrängt wird und sie versteht kein Deutsch, und jemand aus der Familie übersetzt. So kann es ja unter umständen was ganz anderes sein, als die Zivilstandsbeamtin sagt... Und besonders ausländische Frauen die zur Heirat gedrängt werden, gibt es leider immer wieder. Und so kann der Staat wenigstens sicher gehen, dass die Person weiss, was sie unterschreibt bzw. zu was sie ja sagt.

19.05.11 12:03
stellina88

nicht registriert

Re: Gebühren Ziviltrauung

hmm ja klar aus dieser sicht habe ich das gar nicht angeschaut. Naja es ist ja ein Betrag den man auch dümmer ausgegeben hat und für die Liebe macht man das ja gerne

19.05.11 12:09
bijou

nicht registriert

Re: Gebühren Ziviltrauung

Bei uns braucht es zum Glück keinen Dolmetscher, weil unser Zivilstandesbeamte Italienisch spricht.
Aber weil er alles auf Italienisch vorbereiten muss, wird der damit verbundene Aufwand verrechnet.

Die Trauung wird ca. 25 min. dauern.

Le coeur a ses raisons que la raison ne connaît pas ~ wir trauen uns am 13.08.11 in der Schweiz und am 27. 08.11 in Polen ~"

19.05.11 12:23
upstream 

Re: Gebühren Ziviltrauung

oh wow, das isch natürlich gäbig, wenn sie grad scho Italienisch chan, aber klar, dass sie en Mehrufwand hät zum alli Dokument z'übersetzä...

19.05.11 13:26
Estragon 

Re: Gebühren Ziviltrauung

stellt euch das nicht zu pompös vor die Trauung - es gibt eine Kurz- oder Langversion. Kurzversion 15min - die lange 5 min länger dort wird erzählt, wie man früher im Mittelalter zusammengelebt hat - kommen viele Jahrzahlen etc. das man nicht behahlten kann -

dann kommt die Passage mit den Gesetztesartikeln welche Rechte und vorallem Pflichte man hat als Ehepaar, also Art. 172- 192 - dann wird man gefragt ob man diese alle hören will oder nicht -

Ganz am Schluss kommt die langersehnte Frage - die Unterschrift dann und dann die Unterschrift der Trauzeugen.

NB. Ganz zu Beginn müssen die Trauzeugen vortreten und den ausweis abgeben, dann werden die Daten notiert etc. - allein schon das dauert 5min. Von daher .... das Fest ist viel schöner als die zivile Trauung von 20 min selber

19.05.11 19:37
steyne 

Re: Gebühren Ziviltrauung

@ Estragon: Das kommt bestimmt auf die /den Standesbeamten/in an. Bei meiner Schwester war ich Trauzeugin und es war ganz anders als du beschrieben hast.
Die Gesetzesartikel kamen natürlich auch, aber von früher /(Mittelalter oder vor 50 Jahren) kam nichts.
Als Trauzeugin musste ich in keiner Weise "vortreten", sondern "durfte" mit dem zu trauende Ehepaar an einem Tisch sitzen. Die Ausweise haben meine Schwester und ihr heutiger Mann NACH dem Ehevorbereitungsgespräch per Mail ans Zivilstandesamt weitergeleitet und wir Trauzeugen mussten "nur" noch unterschreiben und Zugege sein.

Die zivile Trauung war einfach HERRLICH!!!!

********** üsi Grosse Täg si am 19. u 20. 8. 2011 **********

20.05.11 15:24
upstream 

Re: Gebühren Ziviltrauung

Das ist wirklich sehr unterschiedlich mit der Ziviltrauung und es erzählt nicht jede/r Zivilstandsbeamte/in das Gleiche. Wir haben glaub die 20minüteige gwählt, aber eigentlich wäre mir die 5minütige (diese gibt es auf dem Zivilstandsamt..nur schon das ist ganz unterschiedlich) genug gewesen. Aber spektakulär ist so eine Ziviltrauung überhaupt nicht ist ja auch eine amtliche und nicht eine romantische Handlung...

20.05.11 15:46
bijou

nicht registriert

Re: Gebühren Ziviltrauung

ich finde super, wenn sich ein Zivilstandesbeamte/in bemühen und etwas über das Brautpaar herausfinden und diese Information oder ein Gedicht in die Zeremonie integrieren.
Ich habe schon solche Trauungen erlebt.
Es kommt wirklich auf die Person an. Die Ziviltrauung muss gar nicht so trocken sein.
ich hoffe, dass unsere Trauung auch speziell sein wird



Le coeur a ses raisons que la raison ne connaît pas ~ wir trauen uns am 13.08.11 in der Schweiz und am 27. 08.11 in Polen ~"

Zuletzt bearbeitet am 20.05.2011

30.05.11 09:14
stephipaddy 

Re: Gebühren Ziviltrauung

Hallo Mitenand.

Han grad hüt mit üsem zivilstandesamt telefoniert, und do het die Dame mir gseit wasi alls muess mitneh z.b Wohnsitzbeschinigung, ID oder Pass und Fr.335.- do hets mer doch grad sproch verschlage. Mini Kollegin het sletzt johr ghürotä und hät für sglichi 220.- zahlt. do hani sie gfroget was do alls debi isch. und Sie het mir gseit zum1. Sind gebühre sit em 1.1.2011 massiv gstige gueti 50%(jo da hani gmerkt) und den sind debi Ehevorbereitig, Trauung, familiebüechli, Bestätigung vo de Personekontrolle( früehner hegmer müesse so en kontrollschi selber müesse bsetlle(glaub heimatschii). Isch jo schono verruckt. und anschinnend sötts i de ganze schwiiz glich tüür si. jänu. mol luege

**** Gesucht und gefunden und am 20.8.2011 in Liebe verbunden****

 1 2 3 4 5 6 .. 9
Ehevorbereitungsverfahren-150   Ehevorbereitungsverfahren   Vorbereitungsgespräch   Vorbereitungsverfahren   Gebühren   Zivilstandesamt   bezahlt   Trauzeugen   Ziviltrauungslocation-   Personenstandsausweis   Zivilbestandesbeamtin   bezahlen   Ziviltrauung   Ehevorbereitungsverfahrens   Trauung   Wohnsitzbeschinigung   Ehevorbereitungskurs   Ehevorbereitungsgespräch   Wohnsitzbescheinigungen   Wohnsitzigbestätigung