| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Speedy's Hochzeit Part I
 1
19.04.10 10:10
speedy 

Speedy's Hochzeit Part I

Meine lieben Bräutlis

Natürlich weiss ich, dass viele von euch gespannt auf meinen Bericht warten. Ursprünglich hatte ich ja auch vor, euch am Freitag Nachmittag den Part I gerade schon mal zukommen zu lassen. Aber irgendwie kams dann anders...

In der Nacht auf Freitag hab ich sehr gut geschlafen. Bin zwei / drei Mal aufgewacht, aber das gehört seit Monaten zu meinem Schlafrhythmus und stört nicht wirklich. Gegen 9 Uhr sind wir aufgestanden, um 10 Uhr war Treffpunkt bei seinen Eltern, die ja im gleichen Dorf wohnen. Meine Eltern sind mit dem Auto viel besser als erwartet durch Zürich durch gekommen und waren entsprechend früh da.

Von seinem Vater weiss man, dass er überall sehr knapp oder dann zu spät kommt. Natürlich war es auch am Freitag nötig, dass etwas dazwischen kommt. Er musste (nein, das konnte auf keinen Fall bereits am Donnerstag oder dann halt am Freitag Nachmittag erledigt werden!) noch schnell ins Dorf runter, wo dann sein Auto stehen blieb... Die Details der darauf folgenden ungefähr 30 Minuten erspare ich euch. Mit viel zusätzlicher Organisation, grossem Nervenverlust und schlussendlich trotz allem 24 Minuten früher als unbedingt nötig sind wir mit allen vorgesehenen Personen auf dem Standesamt eingetroffen.

Die Zeremonie war sehr amtlich. Sie hat zwar zwei Texte eingebaut, die sie Gedichte nannte. Aber ich weiss nur noch, dass sie sich nicht gereimt haben und mich auch sonst nicht sonderlich angesprochen haben. Was mir aber sehr gefallen hat, ist, dass die süsse, junge Standesbeamtin anscheinend fast nervöser war als wir. Sie war ganz toll geschminkt und hat sich gross herausgeputzt. Und strahlte uns an, dieses Lächeln werde ich immer in Erinnerung behalten. Die Unterschrift hat auf anhieb geklappt. Ausser, dass ich ungefähr beim vierten Buchstaben den Gedanken hatte: "Du musst dir keine Mühe geben, schön zu schreiben! Das hier sollte deine Unterschrift werden!!"

Vor dem Standesamt haben wir dann noch kurz einen Apéro gehabt, und irgendjemand hat unsere Fotografin bereits für heute eingeladen. Mein Mann hat sofort gemerkt, dass mir das gar nicht gepasst hat. Die Fotos im Trauzimmer gingen ja noch, nur dass man durch das Geknarre des Bodens beim Herumlaufe der guten Frau die Worte der Standesbeamtin fast nicht verstanden hat. Und nun musste ich also bereits jetzt mit der Posiererei anfangen. Nach einer Viertelstunde hab ich dann die Übung abgebrochen. Dann verschob sich die Gesellschaft in den Lindenhof (ich kann mir einfach das Kaff nicht merken, wo der steht...) zum Mittagessen.

Im Lindenhof war es wie erwartet sensationell! Der Raum ist in zwei Teile getrennt, ein sehr moderner Teil und ein sehr heimeliger, gemütlicher Teil mit Ofenbänkli etc. Ich wollte natürlich aufs Ofenbänkli. Nicht einmal der Einwand "da sind dann halt auch die Büezer" konnte mich davon abhalten. Büezer sind wir schliesslich auch, nur an diesem Tag halt ein bisschen besser angezogen. Die Cordons bleus waren fantastisch. Die Pommes Frites auch. Und überhaupt alles andere auf den Tellern auch. Um kurz vor 15.00 Uhr waren wir zu Hause.

Meine Eltern und ich sind dann zuerst einmal für eine Stunde ins Bett. Mein Mann rannte noch irgendwelchen Weingläsern nach und war auch sonst mit organisieren noch lange nicht fertig. Ich hab mich da nicht mehr eingemischt, schliesslich war er es, der alles selber machen wollte. Rein gar nichts wurde delegiert, und so hatte er halt noch ein bisschen was zu tun. Den Abend haben wir dann ganz gemütlich zu viert verbracht. Mein Vater hatte seine Fussball-Bildli dabei, und alle halfen beim Aufreissen, Sortieren und Einkleben. Eine wunderbare Nebenbeschäftigung bei ganz tollen Gesprächen.

Um 22.00 Uhr sind wir ins Bett. Und da lag die Braut. Bis sie sich das erste Mal krümmte. Mir war so übel und schwindlich, dass ich mich an der Matratze festhielt. Ich hatte wirklich Angst, dass es mich aus dem Bett schmeisst. Gefühlte 200 Mal bin ich aufgestanden und aufs WC, bis ich dann geben ein Uhr morgens doch noch endlich die Baldrian-Hopfen-Tabletten einwarf, die eine gute Stunde später ihre Wirkung zeigten.

19.04.10 10:17
Carmile 

Re: Speedy's Hochzeit Part I

bin scho gspannt ufd fortsetzig :-)


19.04.10 10:23
Prisi9 

Re: Speedy's Hochzeit Part I

... Wartä au scho sehnsüchtig uf dä Part II :-)

... Aber dankä scho mal für dä Part I... ha ihn ufmerksam und interessiert glese!


<3 Unsere Grossen Tage: zivil 10.09.2010 und kirchlich 11.09.2010 <3

http://hochzeitscountdown.com/"][/url]

19.04.10 10:50
Franziska

nicht registriert

Re: Speedy's Hochzeit Part I

Daaannnkeeee Speedy!
Bin gespannt auf die Fortsetzung!
Lg Franziska

26. Juni 2010

19.04.10 11:45
nicarina1985 

Re: Speedy's Hochzeit Part I

Hihi ja, das hört sich schon mal spannend an.. Bin auch gespannt wie es weitergeht..


19.04.10 12:05
chichi 

Re: Speedy's Hochzeit Part I

auch ich bedanke mich für Teil 1 und bin ganz gespannt auf Teil 2...
Und ich gratuliere dir und deinem Liebsten natürlich herzlich zur Hochzeit! Ich wünsche euch nur das Beste!
- auch von mir gibts dann mal noch einen hoffentlich kurzen Bericht meiner Ziviltrauung... :smile

<3 Wir freuen uns riesig auf den 16. & 24. April 2010 <3

19.04.10 18:23
peja 

Re: Speedy's Hochzeit Part I

oowww, vielen dank für den bericht.. immer wieder schön zu lesen.. :-))

20.04.10 21:03
sternschnuppe 

Re: Speedy's Hochzeit Part I

war dir übel?? was ist dann passiert? gings dir am morgen wieder besser?

Zuletzt bearbeitet am 20.04.2010

20.04.10 21:09
speedy 

Re: Speedy's Hochzeit Part I

Hey Sternschnuppe
Ich reagiere immer so, wenn ich nervös bin. Es ist, wie wenn es mir zuerst "drümmlig im Magen" wäre und sich dieser Schwindel dann über den ganzen Körper ausbreitet. Nur so schlimm wars noch nie. Aber es hat sich dann gelegt, am nächsten Morgen hab ich davon nichts mehr gemerkt, aber der Rest steht im Bericht Part II.

 1
Nervenverlust   Sternschnuppe   schliesslich   Hochzeit   Standesbeamtin   Nebenbeschäftigung   Natürlich   organisieren   schlussendlich   Unterschrift   Viertelstunde   irgendjemand   Fussball-Bildli   herausgeputzt   angesprochen   Baldrian-Hopfen-Tabletten   irgendwelchen   aufgestanden   Ziviltrauung   Schlafrhythmus