| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?
 1 2
30.12.09 08:25
Inessa

nicht registriert

Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

Wir haben standesamtlich und kirchlich geheiratet. Nun, zu behaupten ich wäre supergläubig wäre sicher falsch, es ist ein gewisser grundglaube an "irgendwas" vorhanden aber ich bin der totale romantiker und wir haben in einer süssen bergkapelle geheiratet und es war einfach so schön.

das man schon lange vorher zivil heiratet war mir auch ein dorn im auge. deshalb haben wir am vortag zivil geheiratet (nur wir und trauzeugen mit partner, mini-apéro im restaurant nebenan und dann haben unsere freunde noch gegrillt für uns .. war super!) ich finde es aber auch ok wenn man "nur" zivil heiratet, weiss kann man ja trotzdem tragen .. für mich war das eben nur ein bürokratischer akt aber auch weil wir wussten das im nachhinein die "richtige" hochzeit folgt.

*Wir haben uns am 30. Mai 2009 das Ja-Wort geben dürfen*

*Meine Beiträge beziehen sich jeweils auf meine eigenen Ansichten & sind nicht bösartig gemeint (ausser ich schreibe das direkt ;-) *

31.12.09 08:58
tonie 
Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

hoi ida
das mit der burg tönt ja super. ich finde das eine tolle lösung, dann haben die gäste auch einen emotionalen Teil, der, wie ich finde, schon fehlt, wenn man auf dem standesamt heiratet und auf die kirche verzichtet.

da wir auch auf die kirche verzichten (weil: das gehört sich einfach, wir in den letzten 5 jahren glaub nie gemeinsam in der kirche waren, ausser bei anderen hochzeiten, und wir unsere liebe nicht vor gott bezeugen wollen) haben wir uns entschieden, ein ritual in unser fest einzubauen, da gibts dann ringetauschen und der obligate kuss (in der Kirche fehlt der oft, ist mir aufgefallen ich bin empört!).
so gibts auch was zu gucken und die gäste kommen nicht nur zum fressen und saufen.

31.12.09 12:23
Ida 

Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

Hey tonie, schau doch auch mal ob ihr denn nicht eine Location findet, wo es möglich ist sich dort trauen zu lassen. Ich denke, es gibt jetzt vermehrt Möglichkeiten auch ausserhalb des Standesamtes zu heiraten.

Wir haben uns für die Burg entschieden, weil wir dort auch unser Fest machen werden. Uns gehört dann quasi die Burg für einen Tag alleine. Man kann dort auch überall hin und sich frei bewegen. Die Burg ist echt klasse, wir haben uns gleich verliebt in die kleine Burg, als wir sie uns anschauen gingen *schwärm* Ich kanns kaum erwarten...

**Wir heiraten am 30.4.2010**

31.12.09 13:05
silver83 

Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

mier hen am 13.02.09 noch 111 mönet bezüchig ghürotä und ich han nid wöllä im winter wiis hürotä und mini schwöster isch den gad noch üserm zivilä uf ä wältreis bis etz. drum ischs für mich nid in frog cho, im 09 ohni mini schwö zhürotä. mier hen üs etz uf der sep nechst johr geinigt.

für üs stimmst au mit emnä grossä ziitrum derzwüschet. mier hen au zvililä gfiiret mit emnä grossä apero und mit emnä feinä znacht mit dä trauzügä elterä und grossmuetti.

aber für mich isch hald das in der chirchä scho no spezieller. mier hen au kei richitgi mäss, denn chirchgänger sind mier nid. mier hen üserä pfarrer, der scho üseri 2 chind tauft hät. er macht das ganz locker und bis etz han i bi jeder hz vu ihm au öpis zlachä ka. übrigens gits bi ihm au immer en kuss vum brutpaar , köhrt doch derzue.

wen mier zivil ohni chirchä khürotä hetten, den sicher uf emnä schloss, so dass au dfamiliä und dfründä hetten chönä derbi si und wo nid alles so chalt und stier isch. und den sicher au in wiis mit allem drum und dra.

Lg


.•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•..•:*¨¨*:•.
Sid am 13.02.2009 verhürotet und am 25.09.2010 isch üserä grossi tag

31.12.09 14:27
Franziska

nicht registriert

Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

Hallo Ida,
also wir haben vor 10 Jahren zivil geheiratet. Damals wussten nur unsere Trauzeugen und unsere Kinder das wir am 1.1.2000 heiraten. Wir wollten es damals so, einfach nur für uns. Wir sind danach essen gegangen. Danach haben wir Karten versendet; wir haben geheiratet. Am Silvester 2000 haben wir dann ein grosses Fest gemacht, da wir beide 30 wurden, geheiratet haben, Silvester gefeiert und natürlich auf den ersten Hochtzeitstag angestossen.
Damals war es für uns so ok.
Doch wer schon von mir im Forum gelesen hat, weis, das ich meinem Mann ein paar Anträge abgelehnt habe, wegen meiner Krankheit. Aber die Liebe hat gesiegt.

Nun werden wir am 26. Juni 2010 kirchlich heiraten, das heisst eigentlich wollen wir einfach noch den kirchlichen Segen haben. Vor 10 Jahren war ich konfessionslos. Mein Mann ist öfters in die Kirche gegangen, hat mich aber nie bedrängt. Als es mir mal sehr, sehr schlecht ging, hat er gemeint, komm wir beten zusammen. Im ersten moment war ich verwundert, dann dachte ich ok! Es tönt wie in einem kitschigen Roman, es kam besser, ob das beten genützt hat oder nicht sei dahingestellt. Jedenfalls habe ich danach meinen Mann zum ersten mal begleitet in die Kirche und war sehr verwundert, wie lässig es da zuging, unkonventionell und herzlich wurde ich aufgenommen. Irgendwann war bei mir der Wunsch da, in diese Gemeinschaft aufgenommen zu werden. Heute rückblickend hat mir das Gebet und auch der Glaube bei vielem geholfen. Sei es in Bezug auf meine Krankheit, als meine geliebtes Gui gestorben ist und auch nach dem Unfall meiner Tochter.
Immer grösser wurde auch der Wunsch, vor Gott unsere Liebe segnen zu lasen und genau diesen Wunsch erfüllen wir uns jetzt im nächsten Jahr. Und das tollste ist das wir in meinen 40 Geburtstag reinfeiern können.
Bei uns ist es wirklich der Wunsch in der Kirche ja sagen zu dürfen und nicht in erster Linie das Fest. Denn zuerst wollten wir dies auch nur für uns im stillen machen, doch mein Mann meinte wenn schon, dann diesmal richtig.

Ich finde es toll, wenn sich Paare standesamtlich trauen lassen, zum beipiel auf einer Burg, Schloss was auch immer. Denn nur in die Kirche zu gehen, weil es so üblich ist, finde ich falsch. Dann ist es ehrlicher sich standesamtlich trauen zu lassen.Ich möchte betonen das dies meine persöndliche Meinung ist und ich niemanden angreifen will, der dies tut. Jedem das seine.

Was ich allen Bräuten wünsche, ist, das es einer der schönsten Tage von euch wird, egal wie ihr feiert. Geniesst jeden Augenblick! Alles gute.
Es liebs Grüessli Franziska

26. Juni 2010

31.12.09 16:34
tonie 
Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

hi ida
danke für den tipp. aber für uns ist jetzt so super. wir haben die ess- und partylocation und wir haben den tagesablauf etc. jetzt werden wir nichts mehr grosses umdisponieren.

für uns stimmt so total.

31.12.09 16:54
Dee 

Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

Liebe Franziska

Ich finde das unglabublich toll, wie ihr das macht! Ich wünsche euch eine wunderschöne Trauung, ein tolles Fest und natürlich noch viele weitere schöne Ehejahre!

Alles Gute und einen schönen Hochzeitstag heute!

Liebe Grüsse
Dee

wir geben uns das Ja-Wort am 4.6.10 und am 2.10.10

01.01.10 13:22
Franziska

nicht registriert

Re: Zivile Hochzeit und Kirchliche Hochzeit?

Danke Dee,
wir werden jetzt dann zum Apero gehen und danach in "unserem " Restaurant gut essen!!
Und wir geniessen es voll und ganz!!

Grüessli Franziska

26. Juni 2010

 1 2
chirchliche   Kirchliche   Standesamt   anschliessendem   heiraten   Hochzeit   dahingestellt   bürokratischer   unkonventionell   Schwiegereltere   standesamtlichi   konfessionslos   Zivilhochzit   ringetauschen   hochzeitskleid   Hochtzeitstag   geheiratet   eigentlich   standesamtliche   standesamtlich