| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein
 1
02.11.15 12:02
Leseratte 

Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein

Hallo Zusammen

Meine Freundin bereitet mir wieder einmal Sorgen...
Sie ist eher eine anhängliche Person und betont immer wieder, dass wir die besten Freunde sind und vor ein paar Jahren hat sie sogar an meinem Geburtstag laut herausposaunt, dass sie ja sowieso meine Trauzeugin wird. Ich glaube sie hatte sich in der Position als meine 'beste Freundin' angegriffen gefühlt, da noch eine andere sehr gute Freundin von mir dort war.

Natürlich habe ich nicht sie als Trauzeugin jetzt, sondern meine Schwester, mit der ich mich auch sehr, sehr gut verstehe. Seit sie weiss, dass ich heiraten werde erwähnt sie immer wieder, dass es ihr sehr wichtig wäre an unserer Standesamtlichen Trauung (1 Woche vor dem Fest) dabei zu sein. Und sie ist sehr enttäuscht, als ich ihr gesagt habe, dass wir nur mit der engsten Familie vor das Standesamt treten wollen. Wir überlegen uns sogar nur mit den Trauzeugen hinzugehen.

Ich weiss nicht, wie ich es ihr beibringen kann, dass sie es versteht und nicht beleidigt ist, weil sie nicht an das Standesamt kommen kann.

Vielen Dank für eure Ratschläge!

03.11.15 07:37
Enya 
Re: Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein

hallo Leseratte

das ist ein schwieriges Thema. wir wollten nur mit beiden müttern (keine väter mehr da), aber mein mann hat eine schwester, der er sehr nahe ist mit 2 kids. sie haben wir aber klar zum kirchlichen eingeladen, welches dann wiederum ohne kinder war. und sie fand die kinder sollten doch entweder das zivile oder das kirchliche sehen. da wussten wir aber schon, dass beide kids nicht wirklich einfach sind.
also luden wir ihre Kids und nur ihre Kids ans kirchliche ein bis zum apero. das passte ihr aber dann auch wieder nicht und so mussten wir sie halt doch ans zivile holen. familienkrach ist echt mühsam... tatsächlich war es so, dass die beiden Kids nur gelangweilt waren, eines hat dauernd gefragt, wann es gehen könne, es sei langweilig. die beiden sind 10 und 7... war für mich schwierig, mich auf die standesbeamtin zu konzentrieren, wenn hintendran eines dauernd nörgelt.
wie auch immer, das war eben Familie. meine beste Freundin hat super verstanden, dass wir nur mit der engsten Familie auf dem amt sind, als ich es ihr sagte und ich hätte sie gerne dabei gehabt. hab nicht gross drum drum geredet. sagte einfach, es sei so, es tue mir leid. sie hats ohne Probleme akzeptiert.
aber ich denke, deine ist wirklich sehr von dir abhängig. ich würde hart bleiben und ihr immer wieder das gleiche sagen. weich einfach nicht ab, wenn du dich mal entschieden hast. je mehr du diskutierst, desto eher kriegt sie Gelegenheit dich umzustimmen und dein schlechtes gewissen auszunutzen. so lief es bei uns.
denk jetzt nicht, dass ich sie eine dumme kuh oder sowas finde, ich verstehe ihre Situation sehr gut und du sagst selber, das ssie anhänglich oder eben auch von dir abhängig ist. und sie mag dich. aber ich sehe bei mir im geschäft auch sehr gut, wie einige das ausnutzen, nicht bösartig, aber einfach effizient, weil andere immer wieder nachgeben.
du hast es ihr schon gesagt und bist nicht für ihre Enttäuschung verantwortlich. es haben hier schon viele im Forum geschrieben, dass man am schluss einfach selbst zufrieden sein muss. wenn sie dir so eine gute Freundin ist, wird sie es verstehen. natürlich auch enttäuscht sein, aber sie ist dann ja vielleicht an der kirchlichen dabei. oder am apero nach dem zivilen.
wir machen uns viel zu viele Gedanken, wie es anderen gehen könnte. das ist auch gut so. aber einmal geht's halt nur um uns. wir haben es bereut beim zivilen. ich hätte da lieber die beste Freundin dabei gehabt und musste auch zurückspecken. aber mein mann und ich waren uns einig und um das geht es. gemeinsam gegen den rest der welt.

03.11.15 08:55
Leseratte 

Re: Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein

Hallo Enya

Vielen Dank für den Ratschlag! Sie hat mich sehr verunsichert in meiner Entscheidung, da sie ja nicht irgendwer sondern wirklich eine gute Freundin. (Ich habe nicht eine 'Beste Freundin', jede Freundschaft ist anderst und da ist es schwierig eine 'beste' auserwählen...)
Meine Freundin ist bei allem anderem dabei, beim Kleid aussuchen, Polterabend, bei der freien Trauung, Apero, Abendessen und anschliessender Party. Ich verstehe nicht wieso sie dann unbedingt auch noch beim Standesamt dabei sein muss, wenn wir für einmal nur die Familie dabei haben wollen. Das einzige, was ich mir als Grund vorstellen kann, ist dass sie sich von den anderen abheben möchte, als meine Beste Freundin. Sie schreibt mir auch immer wieder, dass sie mir gerne hilft (bin ich echt froh, dass sie es anbietet), weil an der Hochzeit ihrer besten Freundin muss alles perfekt sein...
Da bekommt alles einen bitteren Nachgeschmack, nicht?

Wir sind das erste Paar im Freundeskreis, dass heiratet und manchmal habe ich das Gefühl, dass alle ihre eigene Traumhochzeit dort haben wollen ...

Aber ich werde nochmals mit ihr reden und ihr nochmals persönlich sagen, dass wir nur die Familie dabei haben wollen, weil wir ja sowieso noch eine freie Trauung machen. Das Standesamt wird auch nicht etwas feierliches, es geht nur 15min und wir haben nicht direkt einen Apero, sondern fahren dann zu meinen zukünftigen (dann richtigen) Schwiegereltern und Essen zusammen. Ich kaufe nicht mal ein neues Kleid!

Ich darf mich einfach diesbezüglich nicht verunsichern lassen und bleibe bei unserer Entscheidung

03.11.15 09:57
Enya 
Re: Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein

oo das heisst sie ist schon sehr privilegiert. vielleicht solltest du ihr das mal aufzeigen. sie hat vielleicht angst, nicht dazuzugehören, wenn sie nicht beim zivilen ist. wenn du ihr sagst, dass dort auch keine anderen Freundinnen sind, geht's evt besser. kann sein, dass sie sich abheben will. so wie du schreibst, tönt es so. evt meint sie es aber auch nur gut. aber an der hochzeit sollen sich nur zwei abheben. und weder die eine noch andere person ist die freundin.

da ich sie nicht kenne, weiss ich nicht, ob sie dich wissentlich oder unbewusst unter druck setzt. aber sie tut es anscheinend. das könntest du ihr auch sagen und dass dich das stresst. wir hatten den Vorteil, wir waren die letzten die heirateten mit 43 (schon fast uralt) da muss keiner mehr seine traumhochzeit haben.
wir hatten die mütter als trauzeugen. das war immer klar. und das musste ich meiner besten Freundin auch sagen... sie lebt noch und ich auch.

klar sollte es auch bei uns perfekt sein, und das war es auch. meine beste Freundin und die zweite tätschmeisterin hätten es nicht besser machen können. aber kann ja sein, dass sie eine andere Ansicht hat als ihr was perfekt bedeutet.

mir war es zb wichtig, dass es genug apero hat (wollte nicht, dass die leute verhungern), es durfte keiner im anzug kommen (nicht mal mein mann trug Frack oder sowas). ich wollte, dass unser bester freund uns traut, dass sich alle wohlfühlen wie an einer Gartenparty zu einem geburi wo halt einfach noch rasch 2 heiraten. fertig.
und genauso war es. viele fanden, es war die schönste hochzeit, die sie je erlebt haben. ich weiss zwar nicht warum. sie war einfach wie wir. etwas schräg und doch typisch hochzeit.
es gab kein schiff oder kutschen, kein reisstreuen. keine kirche (aber tolle freie trauung in einem kreuzgang), am abend gabs grillbuffet, nur zwei gänge serviert, es war eine scheune, klar wunderschön dekoriert. die braut trug schwarz und einige traten mir aufs kleid, was man natürlich wegen der farbe nicht sah. aber sogar das passte. die sonnenblumendeko vom tag passte am abend nicht zum meeresthema (aber blaue Blumen passten auch nicht zum schwarzen kleid). ich trug nach 3 stunden Turnschuhe, setzte mich hin wo ich grad wollte (mauer, boden, etc), sprich ich konnte mich so bewegen wie ich es immer tue. mein mann grillierte nachts um 12 mit stecken noch Bratwürste (hatte extra Sackmesser mitgenommen). wir hatten keine torte. und keinen tanz (wir sind beide taktlos).
es war perfekt, weil es so war wie wir.

drum ist nur wichtig: überlege dir gut, am besten mit deinem mann, wen ihr dabei haben wollt. dann kann er dich auch stützen. oder sogar dabei sein wenn du es ihr nochmals erklärst. dafür ist er sicher auch da.

03.11.15 18:15
Leseratte 

Re: Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein

Ja, nicht dass sie mir gross eine Wahl gelassen hätte schon als ich ihr ein Foto vom Verlobungsring geschickt habe, hat sie gesagt, dass sie auf jeden Fall beim Aussuchen vom Kleid dabei sein will (nachdem ich sie ja nicht gleich gefragt habe, ob sie meine Trauzeugin sein möchte). Versteh mich nicht falsch, ich mag sie sehr und ich hätte sie sowieso eingeladen, aber wenn es von mir verlangt wird, habe ich keine grosse lust mehr, ich sollte ja frei entscheiden können, oder? Ich habe einfach keinen Nerv für anhängliches-14jährige-sind-beste-freundinnen-für-immer-getue *augenverdreh*


Ohh, deine Hochzeit hört sich auch toll an! Unser Ziel ist es auch, dass die Gäste merken, dass die Hochzeit uns wiederspiegelt! Das gibt mir die Bestätigung, dass wir stur bei unseren Vorstellungen bleiben sollen
Als 26-jährige, frisch nach dem Studium hat man nicht immer das Selbstbewusstsein um stur zu sein

Ich werde ihr sagen, dass ich mich unter Druck gesetzt fühle und dass ich nicht verstehe, wieso sie dabei sein will, da sie ja sonst bei allem dabei ist. Ausserdem sollen ansonsten nur die engste Familie (Geschwister und Eltern + Trauzeugen + Tätschmeister) dabei sein. Evt mache ich mir auch zu viele Sorgen für nichts und sie macht es nicht mit Absicht und akzeptiert unser Wunsch nur mit der Familie zu feiern.

Vielen Dank Enya für deine Bestätigung, dass meine Wünsche nicht asozial sind :) Ich kann ja später mal schreiben, was ihre ursprüngliche Beweggründe waren.

28.11.15 12:02
Leseratte 

Re: Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein

Hallo Enya

Ich habe mit meiner Freundin geredet und ihr nochmals erklärt, dass wir nur die engste Familie dabei haben wollen.
Sie hat gesagt, dass sie in mir mehr eine Schwester sieht, weshalb sie gerne auch beim Standesamt dabei gewesen wäre, aber sie es versteht und sie mit ihrer Enttäuschung klar kommen muss.

Irgendwie bin ich froh, dass sie es selber gesagt hat aber ich habe das Gefühl, dass ich sie verletzt habe, weil ich nicht eine Schwester in ihr sehe. Mit meiner Schwester zu konkurenzieren ist sehr schwierig, weil wir uns super verstehen und zusätzlich diese Blutsbande haben. (Wir haben einen engen Zusammenhalt in der Familie).
Mal sehen, ich hoffe dass sie in Zukunft ein wenig weniger anhänglich ist. Evt schreibe ich ihr noch einen Brief indem ich erkläre, dasses für mich eben keine "BFF" gibt und Schwesten über die Verwandschaft definiert ist und nicht wie nahe ich einer Freundin bin.

Nochmals vielen Dank für den Ratschlag!

30.10.16 22:51
Vanessa87 
Re: Freundin will unbedingt am Standesamt dabei sein

Hallo.
Ein bisschen spät, aber du kannst es sowieso nicht jedem Recht machen.

Eine (die Mutter eines Kollegenpaares) dachte sogar dass Sie an unserem ganzen Hochzeitsfest dabei ist. Da wir Sie nicht wirklich kennen laden wir Sie nicht mal an den Apero ein.
Sie ist eingeschnappt aber es muss ja für uns stimmen.

 1
anhängliches-14jährige-sind-beste-freundinnen-für-immer-getue   Freundin   verantwortlich   Standesamt   Kollegenpaares   wiederspiegelt   Schwiegereltern   Traumhochzeit   Selbstbewusstsein   konkurenzieren   unbedingt   Standesamtlichen   standesbeamtin   tätschmeisterin   Familie   Enttäuschung   sonnenblumendeko   anschliessender   einfach   Verlobungsring
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!