| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden
Hausfrau oder berufstätig?
 1 2
21.04.16 09:19
comullo 
Re: Hausfrau oder berufstätig?

Hallo ihr Lieben

Ein spannender Thread. Auch ich finde, es gibt hier kein richtig oder falsch.

Ich resp. mein Zukünftiger und ich fallen hier wohl etwas aus dem Rahmen. Wir heiraten nächstes Jahr und wollen anschliessend noch einige Jahre mit dem Kinderkriegen zuwarten.

Wenns dann klappt mit Kindern, werden wir beide arbeiten gehen. Mein Mann zu 80% und ich zu 100%. Die vier ungedeckten Tage werden dann zwischen den Grosseltern und der Krippe aufgeteilt, sodass das Kind einen bis zwei Tage in der Krippe verbringt und die anderen beiden resp. drei Tagen die Grosseltern übernehmen.

Für uns war schon immer klar, dass beide berufstätig bleiben.

Liebe Grüsse

comullo

21.04.16 13:33
Emma13 

Re: Hausfrau oder berufstätig?

Honey2014:

Wow Emma das klingt als hättet ihr wirklich für euch die perfekte Lösung gefunden. Das ist glaube ich auch das wichtigste. Jede Familie ist anders und fühlt sich mit einer anderen Lösung wohl.
Ich hoffe, dass wir ebenfalls mal so unseren Weg einschlagen können.

Ich fühle mich manchmal etwas hin und her gerissen. Meine Familie ist ziemlich gegen Krippe und dagegen dass junge Mütter arbeiten gehen - wenn es nicht unbedingt nötig ist. Deshalb denke ich auch, kann ich von meiner Familie her nicht zu grosse Unterstützung erwarten, weil das ja gegen ihre Vorstellungen entspricht..
Die Familie meines Zukünftigen ist genau umgekehrt. Seine Mutter hat immer Teilzeit gearbeitet und ist selber Kinderkrippenbetreuerin.
Daher verstehe ich beide Seiten und bin mir sicher, dass beides funktionieren kann.
Ich hoffe dass wir auch UNSERE optimale Lösung finden werden und dies nicht rechtfertigen müssen.

Die Vorstellung einfach mal zuerst zu Hause zu bleiben und erst wenn man sich soweit fühlt wieder einzusteigen finde ich sehr schön. Ich glaube dies ist bestimmt ein guter Ansatz um die richtige Entscheidung treffen zu können.

Freue mich auch auf die die folgenden Antworten. Ist wirklich ein spannendes Thema

Honey, du hast absolut Recht, jede Familie fühlt sich mit einer anderen Lösung wohl. Darum finde ich es auch sehr schwierig sich noch vor der Geburt Gedanken machen zu müssen, jedes Baby ist anders und jedes Elternpaar reagiert anders auf die neue Situation. All diese verschiedenen Antworten beweisen auch, dass es irgendwie immer funktioniert und man für sich als Familie nach der richtigen und passenden Lösung suchen muss. Es ist darum schon sicher einen super Ansatz wenn du dir bereits Gedanken darüber machst.

Ich verstehe dich, vorallem wenn es im näheren Familienkreis verschiedene Meinungen gibt, kann man schnell verunsichert sein was jetzt nun das richtige sein soll. Ich kann nur für mich sprechen und ich bin dankbar, dass ich am Anfang eine Auszeit hatte. Ich war froh, dass ich mich voll und ganz auf meine neue Rolle als Mama konzentrieren konnte, ich brauchte diese Zeit für uns beide und der Job war für mich am Anfang Priorität 100. Natürlich bringt diese Lösung auch Nachteile mit sich, einen neuen Job suchen, sich bewerben und vorstellen zu müssen, die Sucherei ist stressig und manchmal auch frustrierend aber gehört halt einfach dazu.

Und noch bezüglich "rechtfertigen müssen"... Es fängt schon in der Schwangerschaft an und hört nicht mehr auf Aber auch da, jedes Elternpaar möchte das Beste für ihr Kind und trifft die Entscheidungen wie es für sie am Besten scheint, niemand kann es besser wissen denn nur die Eltern kennen ihr Baby wirklich und wenn man sich für dies oder das entscheidet, dann wird es auch seinen Grund haben. Nicht alle müssen es verstehen oder akzeptieren aber es ist wichtig, dass man als Eltern an einem Strick zieht, der Rest ergibt sich von alleine.

03.05.16 16:50
cream_tangerine 

Re: Hausfrau oder berufstätig?

Hallo zusammen

Sehr spannendes Thema! Ich finde es immer interessant zu hören, wie viele verschiedene Wege es gibt!

Wir werden dies sehr unkonventionell halten. Da ich ziemlich besser verdiene als mein Zukünftiger, wird er bei uns der Hausmann sein und zuhause bleiben. Ich arbeite zur Zeit 90% würde dann aber wahrscheinlich auf 80% reduzieren (evtl reichen finanziell auch 60% aus, aber wir haben ja noch etwas Zeit). Mein Mann würde wahrscheinlich 40 - 50% weiter arbeiten. Für die Kinderbetreuung müssten wir uns dann an Grosseltern und Urgrosseltern wenden, ich finde aber auch ein Tag in der KITA kann sehr bereichernd sein für ein Kind.

Unsere Situation "zwingt" uns ein wenig zu Dieser Aufgabenaufteilung, aber mein GG findet es super Hausmann zu werden

13.09.16 11:05
Miri_F 

Re: Hausfrau oder berufstätig?

Also da gibt es wirklich kein richtig oder falsch. Jede Frau soll sich dafür entscheiden, was sie selbst für richtig empfindet. Und zwar ganz allein. Wenn ihr nach Karriere ist, soll sie das tun - wenn sie lieber zu Hause bleiben möchte und das finanziell möglich ist, ist das doch auch toll! Hauptsache glücklich :)

17.05.17 12:57
EveHol 
Re: Hausfrau oder berufstätig?

Ich denke das wird die Zukunft zeigen.. leider waren das Leben vor rund 20 Jahren viel billiger und wir haben mehr Verdient!.. mittlerweile ist das einfach nicht mehr so.. und ob sich das nochmal ändert, da kann man nur spekulieren

03.08.17 11:50
MalaDina 
Re: Hausfrau oder berufstätig?

Ich bin beides :D Gehe arbeiten und wenn ich nach hause komme, wird gekocht, geputzt usw.

29.06.18 09:45
Cerurn 

Re: Hausfrau oder berufstätig?

Jeder so wie er möchte. In meinem Bekanntenkreis gibt es ein Paar, da ist der Mann der Hausmann und ist zu Hause bei den Kindern. Klappt auch sehr gut.

 1 2
Schwiegereltern   Schwangerschaft   Kinderbetreuung   selbstverständlich   wirklich   natürlich   interessanterwiis   Familie   berufstätig   Grosseltern   finanziell   Aufgabenaufteilung   Idealvorstellung   Mutterschaftsurlaub   Betreuungsgutscheine   arbeiten   Hausfrau   Gedankenaustausch   Kinderkrippenbetreuerin   anderen