Hilfe, meine Schwiegereltern!

Den Mann oder die Frau kannst Du Dir (hoffentlich) selber aussuchen. Bei den Schwiegereltern sieht das anders aus. Wenn Du Dich für einen Partner entschieden hast, gehören die Schwiegereltern wohl oder übel auch dazu. Die Beziehung zu den Schwiegereltern ist nicht zu unterschätzen und hat eine grosse Bedeutung. Schliesslich sind es die Personen, die Deinen Partner am meisten geprägt haben.
Weshalb bietet das Thema Schwiegereltern oft ein grosses Konfliktpotential? Was sind die Gründe dafür? Wie kannst Du mit diesen Problemen umgehen?
Verständnis für Schwiegereltern aufbringen
Versetz Dich einmal in die Lage der Schwiegereltern. Vielleicht hilft es Dir, sie besser zu verstehen.

Eltern sind ein Leben lang um das Wohl des Nachwuchses besorgt. Dabei spielt das Alter keine Rolle. Besonders Mütter neigen zur Eigenschaft, die Söhne bis ans Ende des Junggesellendaseins zu umsorgen.

In vielen Fällen beschränkt sich die Fürsorglichkeit nicht nur auf stille Unterstützung. Viel zu oft neigen Eltern selbst nach Beendigung der Erziehungsaufgaben dazu, sich ins Leben der soweit unabhängigen erwachsenen Personen einzumischen.
Gründe für ein angespanntes Verhältnis
Die Vorstellungen und Werthaltungen sind von Mensch zu Mensch verschieden. So sind es auch diejenigen der Schwiegereltern. Was sie für gut und richtig empfinden, muss für das Paar nicht unbedingt stimmen.

So kann es vorkommen, dass die Schwiegereltern immer wieder gut gemeinte Ratschläge machen, die Du eigentlich gar nicht wünschst. Oder sie suchen einen so engen Kontakt, dass es fast erdrückend ist. Ständig rufen sie an oder stehen vor der Haustüre, wenn ihr wieder mal einen schönen Abend zu Zweit geniessen möchtet. Aber auch wenn sie sich zu selten melden kommt bei Dir bestimmt schon bald der Gedanke auf, dass sie sich nicht für Dich und Deinen Partner interessieren und Du fühlst Dich vernachlässigt.
Probleme mit den Schwiegereltern lösen versuchen
Bei Spannungen und Konflikten ist die beste, aber auch die schwierigste Lösung ein klärendes Gespräch. So wie Du dem Partner mitteilst, wenn Dir etwas nicht passt oder Du anderer Meinung bist, so darfst Du dies auch bei den Schwiegereltern tun. Wichtig ist dabei aber, dass Du anständig und respektvoll bleibst. Du darfst Deine Meinung vertreten und ehrlich sein. Wenn Du Dich die ganze Zeit ärgerst und Dich beim Partner ständig über seine Eltern beschwerst, gefährdest Du auch die eigene Beziehung. Und das kann ja nicht die Lösung sein!
Den eigenen Partner nicht übergehen
Es ist wichtig, sich zuerst mit dem Partner abzusprechen und die eigenen Vorstellungen mitzuteilen. Du solltest keinen Alleingang planen, denn das führt weder bei den Schwiegereltern noch beim Partner zum gewünschten Resultat. Jede Partei soll die Möglichkeit haben, seine Meinung einzubringen und die eigenen Wünsche und Gefühle zu äussern.
Nicht zu viel erwarten
Sich in die Lage des Anderen zu versetzen hilft bestimmt, die Situation besser zu verstehen. Vielleicht bist Du nach einer Aussprache auch über die positiven Reaktionen und Äusserungen überrascht, mit denen Du nie gerechnet hättest.

Gut möglich, dass nicht gleich die erwünschte und vielleicht schon lang ersehnte Besserung eintrifft. Dann gilt es natürlich nicht aufzugeben und erneut das Gespräch zu suchen.

Es ist nicht einfach keine Erwartungen zu haben, aber je weniger Du erwartest, desto positiver wirst Du überrascht!
Bericht: AK
Messen und Events
SA / SO
11./12. März 2017
"Sage Ja" Hochzeitsmesse
Schönenwerd     BallyHouse
weitere Termine ansehen
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!