Besuch einer Hochzeitsmesse

Mit Riesenschritten rückt die Hochzeit immer näher und auf einer Hochzeitsmesse sind viele tolle Tipps und Vorschläge für den schönsten Tag im Leben zu finden. Es ist die optimale Gelegenheit, sich schnell und umfassend zu informieren, die neuesten Trends zu entdecken, Preise einzuholen und auch, um mit anderen Paaren über ihre Erfahrungen zu sprechen. Auf einer Hochzeitsmesse herrscht erfahrungsgemäß immer viel Trubel und es gibt viel zu sehen. Damit Ihr Besuch ein voller Erfolg wird, bereiten Sie diesen am besten in Ruhe vor.
Was Sie auf der Hochzeitsmesse erwartet
Eingebettet in ein Rahmenprogramm finden Sie auf der Hochzeitsmesse Brautkleidung für Braut und Bräutigam, Bekleidung für Trauzeugen, Blumenmädchen und Brautjungfern. Sie können sich über die grundlegenden Möglichkeiten der Trauungszeremonien informieren, professionelle Brautfrisuren und Braut-Frisöre kennenlernen oder fantasievolle Frisuren- und Kosmetik-Shows besuchen. Und das ist noch längst nicht alles. Damen und Herren flanieren über den Catwalk und präsentieren die neueste Hochzeitsmode. Lassen Sie sich von den Model-Maßen bitte nicht abschrecken. Drehen Sie den Spieß einfach um: Nutzen Sie die professionelle Beratung von versierten Modefachleuten und Brautausstattern für Ihre Zwecke.

Auf einer Hochzeitmesse zeigen Musiker und Künstler ihre Programme, Anbieter für komplette Hochzeitsplanungen und Betreiber von Heirats-Locations sind genauso vertreten, wie Infostände von Kirchen und Kapellen. Sie können Trauringe auswählen, schneeweiße Hochzeitstauben bestaunen und probeweise Menüs, Weine und Törtchen verkosten. Es gibt Dienstleister aus dem Bankett- und Partyservice, die ihr kulinarisches Programm mit und ohne kreativen Tischdekorationen vorstellen. Autovermietungen zeigen ihrer Flotte und selbst Kutschfahrten für den großen Tag sind im Angebot. Die Fülle des Angebotes ist enorm. Umso wichtiger ist genau zu wissen, wonach Sie suchen.
Ihr Plan für den Tag auf der Hochzeitsmesse
Was wollen Sie auf der Hochzeitmesse sehen? Sind Sie auf der Suche nach einer Location oder fehlt Ihnen ein geeigneter DJ? Brauchen Sie einen Hochzeitsplaner oder einen Caterer? Oder wollen Sie sich über Brautsträuße informieren? Nehmen Sie sich konkrete Ziele für den Tag auf der Messe vor und sammeln Sie Informationen, damit Sie mit hilfreichen Ergebnissen nach Hause gehen können. Sonst kommen sie unverrichteter Dinge zurück und sind nach der Messe unentschlossener, als vor der Messe.

Wenn Sie noch früh in der Planungsphase eine Messe besuchen, können Sie die vielfältigen Eindrücke und neuen Ideen mit in Ihre Traumhochzeit integrieren. Der ideale Zeitpunkt ist rund ein dreiviertel Jahr vor dem geplanten Termin. Dann haben Sie ausreichend Zeit, um eine gelungene Hochzeitsfeier auf die Beine zu stellen, die zu Ihnen passt. Doch Vorsicht bei Unentschlossenheit! Falls Sie ohnehin Schwierigkeiten haben, sich festzulegen, ist ein Besuch auf der Hochzeitsmesse – insbesondere sehr kurz vor der Hochzeit – eher kontraproduktiv. Die vielen zauberhaften Details und Vorschläge könnten Sie vielleicht in Ratlosigkeit stürzen. In einem solchen Fall empfiehlt sich ein Hochzeitsplaner, der Ihnen bei den Vorbereitungen hilft.
Behalten Sie den Überblick
Am besten bringen Sie Notizblock und Stift mit, so dass Sie sich die wichtigsten Dinge notieren können. Ein Kalender zur Abstimmung von Terminen ist genauso nützlich, wie eine Schultertasche oder ein Rucksack zum Sammeln von Infomaterial. Ein guter Rat zum Schluss: Schließen sie nicht überstürzt einen Vertrag auf der Hochzeitsmesse ab. Schlafen Sie zumindest eine Nacht darüber. Mit ein wenig Abstand lassen sich die neu gewonnenen Inspirationen mit den bereits bestehenden Hochzeitsplänen und ihren finanziellen Möglichkeiten zuhause besser abstimmen, als im Eifer des Gefechts auf der Hochzeitsmesse.
Foto: Fest- und Hochzeitsmesse Zürich / Regina Kühne