Schön, dass ihr mit uns gefeiert habt!

Eine Hochzeitsfeier kann nur gelingen, wenn auch die entsprechenden Gäste anwesend sind und das Ihre dazu bei tragen, das Brautpaar zu feiern und eine schöne Stimmung zu schaffen. Die Anwesenheit von Menschen, die sich mit einem über den so wichtigen Schritt freuen, rundet einen grossen Tag perfekt ab.
Und dafür möchte man sich natürlich bei allen Anwesenden bedanken. Sie haben keine Kosten und Mühen gescheut, um sich aus ihrem Alltag los zu eisen und das Brautpaar bei seinem Schritt in die Ehe zu begleiten und zu unterstützen. Viele der Gäste waren zudem vielleicht im Vorfeld schon bei der Planung und Organisation der Hochzeit behilflich, und auch dafür haben sie natürlich ein grosses Dankeschön verdient.
Die mündliche Danksagung
Die mündliche Danksagung gehört auf jeden Fall zur Hochzeitsfeier dazu. Den Zeitpunkt wählen die Paare unterschiedlich aus – zu Beginn oder zum Ende der Hochzeitsfeier. Zu Beginn hält das Brautpaar ja ohnehin eine kleine Begrüssungsansprache, und in dieser kann man den Gästen durchaus schon einmal den Dank für ihr Erscheinen, ihre guten Wünsche und ihre Geschenke aussprechen. Oder aber man hält seine Dankesrede am Ende der Feier; das hängt natürlich von der Gestaltung des Abends ab. Wenn das Paar schon frühzeitig in die Flitterwochen entschwindet und die Gäste allein weiter feiern, ist das Lebewohl der richtige Zeitpunkt für das Dankeschön.

Vergessen sollte man auf keinen Fall, auch dem unterstützenden Personal und eventuell anwesenden Künstlern seinen Dank auszusprechen, denn ohne deren Unterstützung könnte der Abend nicht gelingen. Dieser Dank darf sich dann auch gerne in Form eines Trinkgeldes manifestieren – dies muss man aber nicht öffentlich übergeben.
Schriftliche Danksagung
Es ist nach wie vor üblich, etwa zwei bis vier Wochen nach der Hochzeit (das hängt natürlich ein wenig von der Länge der Flitterwochen ab) eine Danksagungskarte an alle Gäste zu verschicken. Folgende Aspekte sind dabei wichtig:

Gedruckte Danksagungskarte
Üblicherweise lässt man die Danksagungskarten drucken; meistens werden sie vom Stil her auf die anderen Schriftstücke wie die Einladung zur Hochzeit abgestimmt. In diesem Fall enthält die Karte einen standardisierten Text, bei dem auch die Namen des Brautpaares aufgedruckt sind. Diese Karten können dann noch mit einem Motto, einem Foto oder einer Verzierung versehen werden.

Handgeschriebene Danksagungskarte
Diese Form bereitet natürlich etwas mehr Mühe, kann aber dafür personalisiert werden. So können die Empfänger namentlich angesprochen werden, und auch das Geschenk kann explizit benannt werden. Es geht natürlich auch eine Kombination aus vorgedrucktem Text, der mit persönlichen Worten ergänzt wird.

Moderne Formen
Moderne Paare, die sehr viel die elektronischen Medien nutzen, haben sich auch schon dazu entschieden, ihre Danksagung zum Beispiel auf ihrer Facebookseite zu posten, sie auf der Hochzeitsseite zu veröffentlichen oder per Email zu versenden. Das sind sicher attraktive und zeitsparende Möglichkeiten, aber für so einen besonderen Anlass ist eine Karte aus edlem Papier natürlich ein schönes Erinnerungsstück.

Zusätzliche Anlagen zur Danksagungskarte
Es ist durchaus üblich, dass man mit der Danksagungskarte ein paar schöne Fotos von der Hochzeit verschickt. Das kann man entweder in Form von Papierabzügen tun, oder aber man legt die Fotos auf einer CD oder DVD in digitaler Form bei – das ist ganz dem persönlichen Geschmack überlassen. Wenn man auf der Hochzeitsfeier spezielle Musik gespielt hat, so kann man auch eine Musik-CD als Erinnerung und Dankeschön mit beilegen.

Auf jeden Fall werden sich die Gäste über ein Danke freuen, in welcher Form auch immer es verschickt wird. Daher sollte man damit nicht zu lange warten – die oben erwähnten zwei bis vier Wochen sollten nicht zu sehr überzogen werden.
Bericht: IB
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!