Der Heiratsantrag: Er ihr oder sie ihm?

"Willst Du mich heiraten?" Ein oft ausgesprochener Satz! Ein Satz der die Zukunft von vielen Personen verändert! Ein Satz mit Symbol und Gefühl! Der Heiratsantrag ist ein ganz besonderes Ereignis während einer Beziehung. Er zeigt, dass die Beziehung reif und sicher genug ist, um das Zusammensein mit einem Eheversprechen zu bekräftigen.
Die Frau dem Mann oder der Mann doch der Frau?
Meist wartet die Frau darauf, bis er sich Ihr gegenüber äussert, sie heiraten zu wollen. Grundsätzlich kann die Frau oder der Mann den Antrag stellen.

Gemäss einer Umfrage auf unserer Homepage, wünschen über 75% der Frauen, dass sie von den Männern gefragt werden möchten. Nur 20% der Männer sind der Meinung, dass die Frauen den Heiratsantrag vollziehen sollten.
Wann darf ich einen Antrag machen?
Bis ein Heiratsantrag ausgesprochen wird, sollte man sich im Voraus über den Willen des Partners vorsichtig und unauffällig informieren. Es gibt genügend Gelegenheiten herauszufinden, was der Partner von einer Hochzeit und somit einer lebenslänglichen Bindung mit Ihnen hält. Der Schritt "JA" zu sagen, soll zum Zeitpunkt des Antrages vom Befragten nicht mehr überdenkt werden müssen, es muss von Herzen kommen. Planen Sie den Antrag nur dann, wenn Sie überzeugt sind, dass es auch für Ihr Partner der richtige Zeitpunkt ist. Ein Heiratsantrag wird in der Regel 1 - 1 ½ Jahre vor der Hochzeit gestellt.
Ist jetzt es der richtige Zeitpunkt?
Ob jetzt der richtige Zeitpunkt für einen Heiratsantrag ist, müssen Sie mit Feingefühl herausfinden. Dabei sollten folgende Fragen nicht unbeantwortet bleiben, bevor Sie zur Tat schreiten:
  • Bin ich bereit, mich in den Hafen einer Ehe zu begeben?
  • Bin ich mir bewusst, was sich mit einer Eheschliessung rechtlich/finanziell alles ändert?
  • Ist mir klar, dass mit einer Eheschliessung die Beziehung nicht grundsätzlich verändert?
  • Ist mein Partner bereit, mit mir eine Ehe einzugehen?
  • Fühlt sich mein Partner durch meine Entscheidende Frage nicht unter Druck? (Weiterbildung, längerer Aufenthalt im Ausland, persönliche Bedürfnisse)
  • Hab ich mit meinem Partner/Partnerin schon einmal über das Heiraten gesprochen?
  • Haben wir die gleichen Ziele was Familienplanung und Nachwuchs anbelangt?
Wo kann ich Sie/Ihn fragen?
Es gibt mutige Leute, die den Antrag vor einer grossen Öffentlichkeit vollziehen. Sei es im Kinosaal, an einem Konzert oder während der Oper. Auftritte in der Öffentlichkeit brauchen viel Überwindung und Selbstvertrauen, sind aber bestimmt originell und unvergesslich!

Entscheiden Sie sich für einen Antrag in der Öffentlichkeit, müssen Sie sich bewusst sein, dass der/die Befragte in dieser Situation möglicherweise unter einer extremen Stresssituation leidet. Für Leute, die sich nicht gewohnt sind vor grossem "Publikum" im Mittelpunkt zu stehen, bestimmt nicht leicht damit umzugehen, schliesslich sollte der/die Befragte sich nicht unter Zugzwang fühlen.

Trotzdem sollte ein Antrag etwas Spezielles an sich haben. Eine Überraschung im privaten Rahmen muss nicht weniger gut gelingen.
Tipps für einen gelungenen Heiratsantrag
  • Lassen Sie Freunde, Verwandte und Familie an diesem Ereignis teilhaben. Die Frage der Fragen nicht im "Stillen Kämmerlein" stellen!
  • Der Partner sollte nichts von Ihrem Vorhaben erfahren oder ahnen.
  • Ein Antrag sollte nie spontan und nur gut überlegt erfolgen, denn in einer Euphorie wird gerne voreilig gehandelt und entschieden. Ein Heiratsantrag entscheidet über den weiteren Verlauf zweier Leben.
  • Achten Sie darauf, dass die Stunden vor Ihrem geplanten Antrag besonders harmonisch sind. Sollte dies aus irgend welchen Gründen nicht der Fall sein, so verschieben Sie besser Ihr Vorhaben, sofern dies möglich ist.
  • Nehmen Sie ungeniert einen Freund oder eine Freundin für die Vorbereitungen zur Hilfe. In den meisten Fällen können Sie ohnehin nicht auf Drittpersonen verzichten.
  • Wie das "Tüpfchen auf dem i" ist ein Antrag dann, wenn Sie Ihren Partner in eine spezielle Situation bringen, wobei sie Anfangs gar nicht dabei zu sein scheinen und erst kurz vor dem Antrag auftauchen, um ihm/ihr die entscheidende Frage zu stellen.
  • Überlegen Sie sich, wie Sie die Frage "Willst Du mich heiraten?" stellen möchten. Knien Sie vor Ihrem Partner/In, überreichen Sie eine Rose, einen Ring, ein Liebesbrief?
  • Nach einem erfolgreichen Antrag, welcher mit JA beantwortet wurde, sollen Sie diesen besonderen Tag ausschweiflich zelebrieren.
Bericht: RE
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!