Der Hochzeitstag: Doch was trägt man drunter?

Hochzeitstag: die Braut und ihr Hochzeitskleid stehen an diesem Tag ganz klar im Mittelpunkt des Geschehens. Doch für das Brautpaar selbst spielt auch das Darunter eine wichtige Rolle. Schliesslich soll die Unterwäsche nicht nur perfekt sitzen, sondern auch nett anzuschauen sein. Denn auf die ausgelassene Hochzeitsfeier folgt eine romantische Hochzeitsnacht. Doch was gilt es, beim Kauf der richtigen Wäsche zu beachten?
Die ideale Passform
Die wichtigste Regel lautet: Die Braut soll sich an ihrem Tag rundum wohlfühlen. Daher gilt es, perfekt sitzende Unterwäsche zu finden, die kleine Schönheitsfehler unauffällig korrigiert und gleichzeitig weder einschneidet noch zu locker sitzt. Immerhin sollen die Gedanken der Frau ganz bei den Feierlichkeiten liegen und nicht darum kreisen, ob auch alles richtig sitzt. Weiterhin sollte man die Unterwäsche erst kaufen, wenn man sich bereits für ein Hochzeitskleid entschieden hat. Schliesslich sollten sowohl Schnitt als auch Stil der Dessous auf das Brautkleid abgestimmt sein. Denn je nach Brautkleid sind andere Dessous die richtige Wahl:

  • Brautkleid mit schmaler Hüfte: Mieder, Corsage oder Korselett
  • Rückenfreies Kleid: Torselett oder rückenfreier BH
  • Tiefer Ausschnitt: Klebe-BH oder Plunge-BH
Die richtige Grösse finden
Man könnte meinen, es sei selbstverständlich, dass man beim Shoppen immer die richtige Grösse kauft. Doch laut diesem Beitrag ist es gar nicht so selbstverständlich, dass Frau weiss, welche Konfektionsgrösse sie trägt. Dort heisst es, 80 Prozent der Frauen trügen die falsche Grösse. Das führt unter zu einem unangenehmen Tragegefühl und im schlimmsten Fall sogar zu Schmerzen.

Weiterhin hinterlässt zu enge Unterwäsche einen unliebsamen Abdruck auf der Haut und schneidet unangenehm ein. Kurvige Frauen sollten sich daher in einem speziellen Shop umschauen, der Lingerie für grosse Grössen anbietet, denn die Auswahl der Standardmodeketten lässt diesbezüglich oft noch zu wünschen übrig. So geht die künftige Braut sicher, dass am entscheidenden Tag alles richtig sitzt und nichts unangenehm kneift.
Farbe und Material
Neben der richtigen Grösse spielen auch Farbe und Material eine wichtige Rolle. So sollte die Farbe der Unterwäsche unbedingt zu der des Hochzeitskleides passen. Schwarze Dessous unter einem weissen Kleid sind ein absolutes No-Go. Und natürlich sollte die Farbe des Höschens zum BH passen.

Zwar sollte beim Kauf der Dessous einer hübschen Optik Tribut gezollt werden, nichtsdestotrotz ist auch das Tragegefühl überaus wichtig: Idealerweise fühlt sich der Stoff angenehm auf der Haut an und kratzt nicht. Günstige Kunstfasern sollte man vermeiden, damit die Braut nicht unangenehm ins Schwitzen kommt. Für den schönsten Tag im Leben sollte man vielmehr zu echter Spitzenunterwäsche greifen. Damit die auch nach der Hochzeitnacht noch schön bleibt, bietet dieser Leitfaden Tipps zur Pflege.
Bericht: ZVG