Back to the roots: Hippie-Style und Sexy Dresses

Anmutige Blumengirlanden im Haar und unverschämt tiefe Ausschnitte an Dekolleté und Rücken: Die Brautmode war noch nie so vielseitig, so romantisch und gleichzeitig so sexy! Unbeugsame Reifröcke und strenge Hochsteckfrisuren machen in diesem Jahr kreativen, einzigartigen, lässig-leichten Mode-Leckerbissen Platz. Die Brautmode 2015 ist wie gemacht für eine romantische Sommerhochzeit im Freien!
Sommerliche Leichtigkeit für die Braut
Zu einer fröhlichen Sommerhochzeit mit Barbecue vor der rustikalen Kulisse eines alten Landgasthofs passen romantisch-verspielte Kleider - und die aktuelle Mode bringt das Flair eines "Lazy Sunday Afternoon" sehr gekonnt auf den Punkt. Die Brautmode 2015 passt hervorragend zu dem Konzept eines lauschigen Sommertages. Das wichtigste Merkmal aktueller Hochzeitsmode ist eine gute Portion Spitzenstoff. Brautkleider ohne Spitze sind fast schon out, aber nur fast. Sie dürfen also auch Kleidern ohne dieses sehr prägende Detail wählen.

Wer sich traut, der greift jedoch zu Kleidern mit viel Spitze. Raffiniert verdeckt sie pikante Körperregionen, gewährt überraschende Einblicke und heizt sogar nüchternen Gemütern ein wenig ein. Selbst hochgeschlossene Brautkleider kreieren durch die transparenten Stoffe einen extrem anziehenden Look. Und je tiefer ein Ausschnitt ist, desto aufwändiger sollten die Spitzemotive sein, die die Blicke einfangen. So mancher Designer verwendet Stretch-Spitze für enganliegende Ärmle und hüllt die schlanken Arme einer Frau so verheißungsvoll ein wie kaum ein anderer Stoff. Kombiniert mit weich fallenden Schnitten und fließenden Stoffen entsteht ein romantische Style, der nicht weiter von den steifen Reifröcken vergangener Jahre entfernt sein
Brautkleid-Klassiker und Meerjungfrauen-Stil
Immer trendig und angesagt sind Kleider im A-Linien-Stil. Gerade bei Damen mit etwas kräftigeren Oberschenkeln zaubern Sie eine sehr ansehnliche Figur. Harmonierend zur A-Linie der Kleider liegen lange Schleppen im Trend, denn sie gleichen optisch aus und strecken die Figur zusätzlich. Für sehr schlanke Bräute gilt ein besonders heißer Tipp: Der Meerjungfrauen-Stil verpackt zierliche Personen so bestechend schön, dass es zum Niederknien ist. Meerjungfrauen-Kleider liegen bis zur Kniekehle extrem eng an und springen erst über den Waden weit auf. Ebenfalls für schlanke Frauen geeignet sind heiße, weiße Minikleider. Weit ausgestellt bieten sie den perfekten Rahmen für die schlanken Beine mutiger Fashionistas. Modisch besonders aufgeschlossene Bräute werden diesen Look lieben!
Bohemiens auf dem Vormarsch: 2015 ist der Hippie-Look Kult
Brautkleider im Hippie-Look stehen in diesem Jahr ganz oben auf der Trendliste. Romantisch und sehr verspielt im Bohemien-Style mit blumenreichen Hippieeinflüssen sind sie die unangefochtene Nummer eins. Die Kleider sind vorwiegend locker geschnitten und fallen durch figurumscheichelnde, fließende Stoffe auf. Sie kommen mit aufwändig gearbeiteten Ärmeln aus Spitze und romantischen Haarbändern erst richtig zur Geltung. Blumenkränze im Haar, Girlanden am Handgelenk und Fußkettchen am Knöchel sind bei diesem Styling wichtige Accessoires. In der Tat gibt es Bräute, die mit Blick auf den Hippielook am liebsten barfuß heiraten wollen. Dazu passen übrigens hervorragend Brautmädchen mit langen, offen fallenden Locken, die ebenfalls barfuß zarte Blüten streuen.
Kontrastreich und mutig: Trendfarbe "Marsala"
In eine sehr aufregende Richtung bewegt sich die Trendfarbe 2015. Es handelt sich hierbei um einen erdigen Braunton, "Marsala" genannt. Diese Farbe ist für die aktuelle Brautmode im doppelten Wortsinn tonangebend. Zum romantischen Hippielook passen selbstverständlich auch zarte Rosétöne, Lavendelfarben und kräftige Fliedertöne.

Den Mutigen gehört die Welt! Gehören Sie dazu? Natürlich dürfen Sie auch zum klassischen Weiß und zu bewährten Champagnerfarben greifen. Dicht gewebte Schleier und gestrenge Hochsteckfrisuren jedoch sind inzwischen ein wenig aus der Mode gekommen. Geflochtenes Haar und spielerisch arrangierte Locken in Verbindung mit zauberhaftem Haarschmuck in Blütenform lösen den klassischen Schleier ab. Die Kombination von Schleier und Haarspangen ist natürlich die perfekte Symbiose und verbindet trendige Mode mit altbewährtem. Doch auch langes, offenes Haar versprüht einen ungebändigten, natürlichen Charme. Trauen Sie sich!

Ein Brautkleid will sorgfältig gewählt werden und deshalb sollte sich jede Braut mindestens ein dreiviertel Jahr vor der Hochzeit damit beschäftigen. Ihr Brautkleid ist wie der Fingerabdruck Ihrer Hochzeitsfeier. Wenn Ihnen eine romantische Hochzeit im Freien vorschwebt und Sie barfuß mit ihrem Liebsten auf einer Blumenwiese die Eheschließung besiegeln wollen, dann werden Sie im Jahr 2015 mit Sicherheit das perfekte Brautkleid dazu finden.
Bericht: MR
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!