So findet ihr das richtige Parfüm zur Hochzeit

Die Hochzeit ist für viele Pärchen der schönste Tag im Leben. Um die Erinnerungen an diesen besonderen Tag so lange wie möglich im Herzen zu behalten, engagieren viele Brautpaare einen Hochzeitsfotografen, und auch das Einfrieren der Hochzeitstorte ist Gang und Gebe. Vernachlässigt wird jedoch oft die Auswahl des Parfüms, das man am Tag der Tage trägt. Dabei können auch Düfte Erinnerungen wecken.
Der menschliche Geruchssinn
Obwohl der Geruchssinn schon für die ersten Lebewesen auf der Welt ein wichtiges Warnsystem war, hat die Wissenschaft ihn und seine Mechanismen jahrelang vernachlässigt. Mittlerweile ist jedoch klar, welchen grossen Einfluss die Riechfähigkeit auf unser Leben hat. So kann die menschliche Nase beispielsweise etwa 100 der 500 Komponenten riechen, die den speziellen Duft der Rose ausmachen. Ein Parfümeur kann von den verschiedenen Noten, aus denen sich hochwertige Parfüms zusammensetzen, etwa zehn Komponenten unterscheiden.
br /> Mehr noch: Die Erfahrungen, die der Mensch ab der Geburt macht, sowie die damit verbundenen Gefühle und Düfte bleiben im limbischen System gespeichert und sind mit sogenannten limbischen Markern versehen. Nimmt der Mensch ein bekanntes Aroma wahr, dann aktiviert das die limbischen Marker und weckt die Erinnerung sowie die dazugehörigen Gefühle. So beeinflussen die Gerüche und Düfte in der Umwelt maßgeblich die Stimmung und auch die Entscheidungen, die man trifft.
Am Tag der Tage nicht das Lieblingsparfüm wählen
Für den Tag der Hochzeit sollte man sich deshalb genau überlegen, welchen Duft man wählt. Um der Besonderheit des Anlasses gerecht zu werden, ist es eine gute Idee auf das gewohnte Lieblingsparfüm zu verzichten und stattdessen zu etwas Besonderem zu greifen. Wichtig ist jedoch, auf gute Qualität zu achten und eher zu Eau de Parfum als zu Eau de Toilette zu greifen, da sich der Duft ansonsten relativ schnell verflüchtigt. Marken wie Hugo Boss bieten von beidem eine reichliche Auswahl sowohl für Frauen als auch für Männer. Sinnliche, romantische Düfte unterstreichen die Eleganz der Braut, Herznoten aus Vanille oder Mandarine verströmen ein Gefühl von Wohlbefinden und sorgen für gute Laune. Männer machen mit leichten zitrischen und holzigen Noten nichts falsch, die bei warmen Temperaturen besonders gut wirken.

Unabhängig davon, für welches Parfüm man sich entscheidet, gilt: Den Duft niemals direkt auf das Brautkleid oder den Anzug sprühen, denn dadurch kann es zu unschönen Flecken kommen. Stattdessen sollte man aus etwa 30 Zentimeter Entfernung Nacken, Dekolleté und Handrücken besprühen.
Bildrechte: Flickr untitled Samantha Jade Royds