Der Brautstrauss und die Sprache der Blumen

Traditionell hat der Bräutigam die Aufgabe, den Brautstrauss zu besorgen und ihn vor der Kirche oder dem Standesamt seiner Braut zu übergeben. Oft stehen die Herren dabei allerdings etwas hilflos vor dem Angebot der Floristen und wissen nicht so recht, was sie denn nun wählen sollen. Die Blumensprache kann Ihnen bei der Auswahl helfen, werden doch immer noch bestimmte Aussagen mit bestimmten Blumen assoziiert.
Rot: Die glühende Liebe
Wenn Sie Ihrer Braut mit dem Brautstrauss noch einmal Ihre glühende Liebe übermitteln wollen, greifen Sie zum Klassiker der roten, voll erblühten Rose. Diese Blume symbolisiert wie keine andere die intensiven Gefühle, die Sie für die Beschenkte hegen. Es sollten jedoch wirklich voll erblühte Rosen sein, da eine Rosenknospe eher für Herzensangst steht.

Auch die rote Dahlie übermittelt die Botschaft: Du bist meine grosse Liebe. Erkunden Sie aber vorher den Geschmack Ihrer Liebsten, da Dahlien nicht jedermanns Sache sind. Die Blüten können je nach Dahlienart leicht ein etwas zerzaustes Aussehen haben, welches als nicht so ansprechend empfunden wird.

Dunkelrote Nelken sagen: Ich liebe nur dich, und das heiss und innig. Eine ähnliche Botschaft sendet die rote Iris: Nicht um mein Leben könnte ich von dir lassen! Die rote Tulpe hingegen macht ein Kompliment: Du bist unwiderstehlich!

Gelb: Das schiere Glück
Die sonnige Farbe Gelb repräsentiert auch in der Blumensprache das reine, überströmende Glück. So übermitteln Sie mit gelben Tulpen, dass Sie märchenhaft glücklich sind, mit gelben Narzissen bestätigen Sie, dass Ihre Braut all Ihre Sehnsüchte erfüllt. Die gelbe Feuerlilie sagt aus, dass die Beziehung zu Ihrer Braut die Krönung Ihres Lebens ist.

Die Ausnahme unter den gelben Blumen: Die gelbe Rose. Diese sagt eindeutig aus, dass die Liebe abnimmt und ihre Feurigkeit eingebüsst hat. Und diese Botschaft möchten Sie Ihrer Braut ja wohl nicht am Hochzeitstag übermitteln!

Blau: Die ewige Treue
Mit einer blauen Blume stellen Sie den Aspekt der Treue auf ewig in den Vordergrund. Die blaue Rose übermittelt, dass Ihre Treue nur Ihrer Braut gehört und keiner anderen. Eine blaue Tulpe spricht von der gegenseitigen Treue als Lebensbestandteil, die Chrysantheme in Blau betont die Grenzenlosigkeit Ihrer Treue.

Blauer Eisenhut hingegen versichert Ihrer Liebsten, dass Sie immer für Sie einstehen werden, blaue Glockenblumen symbolisieren, dass Ihrer beider Herzen im Gleichklang schlagen. Blaue Hyazinthen demonstrieren die innige Nähe, die strahlend blauen Kornblumen übermitteln, dass Ihre Liebste Freude und Heiterkeit in Ihr Leben bringt.

Schwarz und Weiss
Sehr selten sieht man einen Brautstrauss aus schwarzen Blumen – wobei es ohnehin eigentlich kein echt schwarzen Blüten gibt, sondern nur sehr dunkle in Blau-, Rot- oder Braunschattierungen. Finden Sie so eine fast schwarze Blume wie eine Tulpe oder bestimmte Rosensorten, so drücken Sie damit Ihre äusserste Leidenschaft aus. Klären Sie aber vorher ab, ob Ihre Braut schwarze Blumen mag, denn viele Menschen empfinden sie leicht als etwas morbide.

Zwar sieht man auch des Öfteren einen Brautstrauss in Weiss, welches Reinheit, Schönheit und Seligkeit repräsentiert. Allerdings sollten Sie bedenken, dass von den meisten Menschen weisse Blüten als Trauerblumen angesehen werden und sich daher eher für einen Strauss auf einer Beerdigung eignen. Wenn Sie sicher gehen wollen, wählen Sie daher besser keine rein weissen Blüten, sondern cremefarbene oder Sorten in zarten Pastellfarben.
Bericht: IB
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!