Am Hochzeitstag den Durchblick behalten: Kontaktlinsen statt Brille?

Der Hochzeitstag ist und bleibt der schönste Tag im Leben. Viele träumen schon als kleines Mädchen davon im weissen Kleid vor dem Altar zu stehen. Besonders für Brillenträgerinnen kann der Tag allerdings eine Herausforderung werden. Brille oder Kontaktlinsen? Das ist hier oft die Frage. Wie Sie als Braut den perfekten Durchblick geniessen können, um die wichtigsten Momente mit allen Sinnen wahrzunehmen, erfahren Sie hier.
Kontaktlinsen am großen Tag?
Die kleinen unsichtbaren Sehhilfen haben viele Vorteile: - Sie beschlagen nicht. - Sie können nicht von der Nase rutschen. - Sie verbergen geschickt die Sehschwäche. Besonders wenn Sie Brillen-Trägerin sind, machen Sie sich natürlich viele Gedanken, ob es nicht vielleicht sinnvoller wäre auf die sichtbare Variante zu verzichten. Kontaktlinsen können eine wunderbare Alternative sein. Und sie bleiben auf den Hochzeitsbildern ganz und gar unsichtbar.
Das erste Mal Kontaktlinsen
Sie sollten frühzeitig zu Üben anfangen, wenn Sie statt Ihrer Brille Kontaktlinsen tragen möchten. So gewöhnen Sie sich nicht nur an das Ein- und Aussetzen und den allgemeinen Umgang damit. Auch Ihre Augen können sich langsam an das neue Gefühl herantasten. Die erste Anlaufstelle sollte der Augenarzt sein. Der vermisst die Augen genau und kann sagen, ob Sie diese Art der Sehhilfen überhaupt tragen können. Zusätzlich legt er auch den Typ fest. Diese verschiedenen Modelle gibt es:
  • Harte Kontaktlinsen, die über einen längeren Zeitraum getragen werden. Dieser Typ kommt zum Beispiel bei Hornhautverkrümmungen zum Einsatz.
  • Weiche Tages-, Wochen- oder Monatslinsen, die nach einer gewissen Zeit entsorgt werden.
Viele Bräute greifen für Ihren besonderen Auftritt zu Versionen die nur für einen Tag gemacht sind, da hier die Gewöhnung deutlich schneller geht. Ausserdem sind sie lange nicht so kostenintensiv und die Kontaktlinsen können einfach online erworben werden. Allerdings können nicht alle Sehschwächen mit den einfachen Modellen kompensiert werden.
Der richtige Umgang mit den unsichtbaren Linsen
Kontaktlinsen werden beim Tragen ständig mit Tränenflüssigkeit unterspült. Die hilft dabei, Ihr Auge mit Sauerstoff und allen nötigen Nährstoffen zu versorgen. Krankheitskeime können mit der Sehhilfe in das Auge gelangen. Spezielle Reiniger verhindern das. Vor und nach dem Einsetzen der Linsen sollten Sie diese daher mit diesen Spezial-Lösungen behandeln. Auch die passenden Aufbewahrungsbehälter sind für die Hygiene wichtig. Auch die sollten Sie regelmässig gründlich mit der Spezial-Lösung reinigen.
Make-Up und die Kontaktlinsen
Ganz wichtig ist es die kleinen Helfer einzusetzen, BEVOR das Augen-Make-Up aufgetragen wird. So verhindern Sie, dass Partikel der Wimperntusche oder des Lidschattens unter die Linse geraten. Das kann zu schmerzhaftem Jucken führen. Im schlimmsten Fall sind die Augen dann gereizt und rot verfärbt. Es gibt auch bestimmte Kosmetika, die speziell für Kontaktlinsen-Trägerinnen gemacht sind. Das sprechen Sie am besten mit der Kosmetikerin oder dem Kosmetiker ab – so vermeiden Sie unnötigen Stress beim Hübsch-Machen.
Fitte Augen – den ganzen Tag lang
Der Hochzeitstag beginnt für Sie als Braut schon früh. Erfahrungsgemäss endet die Party spät. Das kann mit Kontaktlinsen schon zur Herausforderung werden. Im Laufe des Tages können Ihre Augen immer gereizter werden und zu brennen anfangen. Wenn Sie hier bereits vorsorgen, dann können Sie Ihre Party trotzdem in vollen Zügen genießen. Nachbenetzungstropfen versorgen Ihre Augen mit der nötigen Feuchtigkeit. Die Flüssigkeit schützt die Augen vor Reizungen und verhilft Ihnen zu einem Frische-Kick für Zwischendurch.
Das gewisse Extra zum Hochzeitstag
Sie mögen es lieber etwas Extravagant, möchten aber trotzdem keine Brille auf Ihrer Hochzeit tragen? Wie wäre es mit farbigen Kontaktlinsen? Diese gibt es in einer großen Auswahl an Farben und auch Formen. So können Sie zusätzliche Akzente setzen und vielleicht sogar Ihren Partner überraschen.
Oder doch die Brille?
Sie haben zwar mit dem Gedanken gespielt auf Kontaktlinsen umzuschwenken, sind sich aber total unschlüssig? Dann sichern Sie sich doch schon im Vorfeld ab. Die Brille als Alternative in der Handtasche kann hier von Vorteil sein. Oder Sie binden die Brille ganz bewusst in ihr Outfit zum Hochzeitstag mit ein. Es gibt viele verschiedene Modelle, die perfekt zum grossen Tag passen. Wählen Sie das Gestell am besten schon vor dem Brautkleid aus – so lassen sich das Kleid und der Brautstrauss perfekt mit der Sehhilfe abstimmen. Vergessen Sie ausserdem nicht, dass eine Brille letztendlich auch Ihre Persönlichkeit unterstreichen kann.
Kontaktlinsen vs. Brille
Egal ob mit unsichtbaren oder sichtbaren Sehhilfen – Ihre Hochzeit ist vor allem ein Tag, an dem Sie sich rundum wohlfühlen sollen. Wenn Sie schon in der Test-Phase feststellen, dass Kontaktlinsen doch nicht das Richtige für Sie sind, dann verzichten Sie darauf. Das Schlimmste wäre, wenn Sie sich durch den Tag quälen und sich hinterher nur daran erinnern, dass Ihre Augen Sie im Stich gelassen haben.
Bericht: ZVG
Bilder: shutterstock.com - ID: 1081402229
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!