Nicht nur schön beim Hochzeitsfest

Eine schön gedeckte Tafel oder ein nett präsentiertes Buffet machen schon Appetit aufs Essen, wenn man sie betrachtet. Am wichtigsten Tag des Lebens will man sich natürlich besondere Mühe geben, damit er auch rundum ein Fest für alle Sinne wird.
Die Dekoration der Tische und eventuell des Büffets gehört mit zu den wichtigsten Fragen, die es bei der Planung des Hochzeitsfestes zu bedenken gilt. Schäbiges Geschirr und Besteck und eine lieblose Tischdekoration rauben selbst den erlesensten Speisen etwas von ihrem Geschmack. Daher sollte man sich vorher gut informieren.

  • Essen vom Veranstalter
    Viele Veranstalter haben eine eigene Gastronomie für ihre Räumlichkeiten. Von ihnen sollte man sich zeigen lassen, was an Arten von Geschirr, Besteck, Gläsern, Tischwäsche und Servierplatten zur Verfügung steht – manchmal kann man zwischen verschiedenen Stilrichtungen auswählen. Und auf jeden Fall sollte man auch den Experten für die Blumen- und sonstige Dekoration einbeziehen, damit dieser weiss, was zum Rest passt und wie viel Platz zur Verfügung steht.
  • Essen vom Caterer
    Auch hier sollte man sich vorher zeigen lassen, was der Caterer üblicherweise benutzt. Er muss dann mit dem Veranstaltungsort absprechen, wann was geliefert und aufgebaut werden kann. Am besten ist eine Ortsbesichtigung, damit der Platz eingeschätzt werden kann, besonders wenn ein Buffet aufgebaut werden soll.
  • Eigene Ausstattung
    Bei einer grossen Hochzeit wird man selten das eigene Geschirr zum Einsatz bringen, aber im kleinen Kreis ist auch das eine Option. Wenn man schöne Erbstücke hat, können diese das Fest sehr bereichern, oder man schlägt bei einem Ausstatter zu und verfällt in einen Kaufrausch, da es dort so wunderschöne Dinge gibt… Die eigene Ausstattung kann aber durchaus eine solide Alternative sein, wenn man sich ohnehin noch mit schönem Porzellan, Gläsern etc ausstatten wollte – man kann sie weiter nutzen, und sie reduziert den Preis beim Caterer. Und man hat garantiert den Stil, den man wirklich will.

Die meisten Fachgeschäfte beraten auch bei der Gestaltung des Tisches, da sie eigene Dekospezialisten haben. Diesen Service können sowohl Privatleute als auch Gastronomen nutzen. Vielfältige Beispiele regen die eigene Fantasie an, und die Erfahrung der Fachmitarbeiter garantiert, dass die Tische und ein Buffet gepflegt und schön aussehen, ihre Funktionalität aber nicht darunter leidet. Das Angebot selbst ist schon anregend und riesig; man wusste gar nicht, dass man vielleicht undbedingt einen elegant geschwungenen Servierlöffel oder diese entzückenden kleinen Schälchen für die Dips braucht.

Gut geplant kann sich eine solche Investition aber unbedingt lohnen – man bekommt alles abgestimmt aus einer Hand, die Preise sind oft sehr günstig, und man kann sich darauf freuen, dass man auch bei weiteren Festen in der Zukunft immer einen schön gedeckten Tisch haben wird. Einfach einmal stöbern gehen!
Bericht: IB