Ideen für die Heirat im Ausland

Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Hochzeiten ausschliesslich traditionell und klassisch gefeiert werden mussten, stattdessen steht heutzutage eine ganze Reihe an unterschiedlichen Möglichkeiten zur Auswahl.
Der Bruch mit alten Bräuchen ist hier für viele sicherlich der erste Schritt, wer allerdings noch weiter gehen will, der kann die Trauung auch einfach an einen gänzlich anderen Ort verlegen, der entweder das gewisse Etwas versprüht, Urlaubsstimmung aufkommen lässt oder für unvergessliche Momente sorgt. Neben der Suche nach einem schönen Ort, einer passenden Kulisse und natürlich den entsprechenden Möglichkeiten, um am besten auch die gesamte Hochzeitsgesellschaft unterbringen zu können, sollten allerdings auch die Formalitäten nicht unterschätzt werden.
Ausgefallene Ideen für die Heirat im Ausland
Längst sind die Zeiten vorbei, in denen Hochzeiten ausschliesslich traditionell und klassisch gefeiert werden mussten, stattdessen steht heutzutage eine ganze Reihe an unterschiedlichen Möglichkeiten zur Auswahl. Der Bruch mit alten Bräuchen ist hier für viele sicherlich der erste Schritt, wer allerdings noch weiter gehen will, der kann die Trauung auch einfach an einen gänzlich anderen Ort verlegen, der entweder das gewisse Etwas versprüht, Urlaubsstimmung aufkommen lässt oder für unvergessliche Momente sorgt. Neben der Suche nach einem schönen Ort, einer passenden Kulisse und natürlich den entsprechenden Möglichkeiten, um am besten auch die gesamte Hochzeitsgesellschaft unterbringen zu können, sollten allerdings auch die Formalitäten nicht unterschätzt werden.
1. Heirat in den Tropen
Eines der bekanntesten exotischen Hochzeitsziele ist sicherlich Hawaii, denn dort lässt sich die Trauung bekanntlich bei warmen Temperaturen direkt am Strand vollziehen. Ebenso bieten sich aber auch spektakuläre Locations an, die sich inmitten einer blauen Lagune oder vor einem riesigen Wasserfall befinden. Traditionell tragen die Brautleute zu diesem Anlass hawaiianische Blumenkränze – diese sogenannten Blumen-Leis werden danach nach traditioneller Sitte ausgetauscht. Ebenfalls empfehlenswert für diejenigen, die sich eine Hochzeit unter Palmen wünschen, sind ausserdem die Bahamas. Dort ist mittlerweile auch eine komplette Trauung unter Wasser möglich, bei der neben Brautkleid und Anzug auch Taucherbrille und Atemgerät nicht fehlen dürfen. Ein unvergessliches Highlight sind ausserdem die Delfine, die den Brautleuten Gesellschaft leisten.

2. Heirat in kälteren Regionen
Eine gelungene Hochzeit muss jedoch nicht zwangsläufig immer unter Palmen stattfinden, denn auch kältere Regionen haben durchaus ihren Reiz. So lockt Dänemark beispielsweise nicht nur mit einzigartiger Naturkulisse und einer guten, schnellen Verkehrsanbindung, sondern kann vor allem mit einer besonders unproblematischen Abwicklung punkten. Die dänischen Behörden sind diesbezüglich für ihre Schnelligkeit bekannt, sodass kommende Eheleute sich über einen stressfreien und komfortablen Einstieg in das Eheleben freuen können. Gleichermassen sind es allerdings auch die vielen einzigartigen Schauplätze, die Dänemark so besonders machen.

Das weiss auch der Reiseveranstalter esmarch-ferienhauser.de der einige ausgefallene Ideen für den Antrag oder die Trauung hat:
  • Leuchtturm von Noerre Lyngvig
    Nah gelegen an Mitteleuropa und damit auch nur einen Katzensprung von der Schweiz entfernt befindet sich Noerre Lyngvig – dort können Brautpaare sich nach 228 Stufen auf dem Leuchtturm das Ja-Wort geben, während auf der grossen Aussichtsplattform gleichzeitig die schöne Aussicht genossen wird. Auch passende Lokalitäten für den Polterabend oder andere Festlichkeiten befinden sich in der Nähe. Ein schöner Nebeneffekt: Brautpaare müssen hier keineswegs monatelang auf einen Termin warten, sondern können sich über eine schnelle Terminfindung freuen.
3. Heirat auf dem Meer
Eine interessante Alternative stellt auch die Trauung auf hoher See dar, die beispielsweise auf einem Kreuzfahrtschiff stattfinden kann. Aber Vorsicht: Dass Kapitäne in internationalen Gewässern tatsächlich die Befugnis haben, Menschen miteinander zu verheiraten, entspricht keinesfalls der Realität – tatsächlich haben sie grundsätzlich nicht das Recht, Trauungen zu vollziehen. Mit den nötigen Vorkehrungen ist das Heiraten auf hoher See allerdings dennoch durchaus möglich und stellt für viele Menschen heutzutage den Inbegriff von Romantik dar. Dennoch sollten die Bedingungen im Vorfeld abgeklärt werden, damit die Heirat nicht im wahrsten Sinne des Wortes „ins Wasser fällt“. Hierfür gibt es unterschiedlichste Tricks und Möglichkeiten, darunter beispielsweise das Segeln unter maltesischer Flagge, die Nutzung einer Wedding Chapel auf einem Kreuzfahrtschiff oder aber das Anlegen in einem fremdländischen Hafen, damit nach dortigem Landesrecht direkt an Bord während eines Landgangs geheiratet werden kann.


Eine Heirat auf dem Meer ist nicht so leicht umzusetzen, wie viele glauben - möglich ist es aber dennoch.
4. Heirat für Mutige
Ebenfalls sehr beliebt sind heutzutage ausserdem Hochzeiten, die mit einem spannenden Erlebnis kombiniert werden. Ein gutes Beispiel dafür ist eine Trauungsvariante in Queenstown in Neuseeland, denn dort findet die Zeremonie direkt an einem Brückengeländer statt – danach findet ein Bungee-Sprung statt, bei dem sich die Eheleute ihr Ja-Wort in freiem Fall zurufen. In den kanadischen Rockies hingegen hat die Hochzeitsgesellschaft die Möglichkeit, die Trauung während einer Skifahrt zu absolvieren. Hierbei muss allerdings auch der Standesbeamte sicher auf den Brettern stehen, denn tatsächlich finden sämtliche Formalitäten direkt während der Fahrt statt. Ein wenig entspannter, aber nicht weniger ausgefallen wird es hingegen in luftiger Höhe, beispielsweise bei einem Flug mit dem Heissluftballon oder einem Zeppelin. Ähnlich gemütlich geht es ausserdem in Sri Lanka zu, denn dort haben Brautpaare die Möglichkeit, bei der Hochzeit auf einem friedlichen Elefanten zu reiten.
5. Kitschig oder romantisch? – der Klassiker in Las Vegas
Geht es um aussergewöhnliche Heiratsideen, so darf der Besuch einer White Chapel in Las Vegas auf dieser Liste sicher nicht fehlen. Bekanntlich ist es nirgendwo so einfach wie dort, den Bund der Ehe zu schliessen, denn es werden lediglich einige wenige Stunden benötigt, um alle Formalitäten hinter sich zu bringen. Selbst Brautkleider und Anzüge können direkt vor Ort geliehen werden und bei Bedarf wird sogar ein entsprechender Trauzeuge gestellt. Vollkommen planlos sollte der Trip nach Las Vegas aber trotzdem nicht erfolgen, denn auch hier sollten zumindest einige Grundvoraussetzungen stimmen.

Damit die Hochzeit auch in der Schweiz, in Österreich oder in Deutschland rechtsgültig ist, müssen einige Urkunden beim Standesamt vorgelegt werden können, darunter: die beglaubigte Kopie des registrierten Trauscheins, eine Apostille des Staatssekretär Carson City und eine beglaubigte Kopie des Affidavit zur Ausstellung der Heiratserlaubnis. Nicht zuletzt wird ausserdem eine Heiratserlaubnis benötigt, welche gegen eine Gebühr von 55 US$ im Marriage License Bureau erhalten werden kann, ebenso sollten Reisepässen, Geburtsurkunden und ähnliches bereitliegen. Dann kann die Zeremonie in den kleinen, meist kitschig arrangierten Kapellen bereits losgehen und dauert in der Regel auch gar nicht lange. Ein charmanter Sidekick, der von vielen Chapels geboten wird: oftmals wird ein Trauzeuge gestellt, der Elvis Presley, dem King of Rock 'n' Roll, zum Verwechseln ähnlich sieht und während der Veranstaltung auch noch ein paar seiner Songs zum Besten gibt.
Bilder: pixabay.com © limbovision (CC0 1.0)