Der perfekt gekleidete Hochzeitsgast

Auf der Hochzeit der besten Freundin im weißen Kleid erscheinen? Das kann nur peinlich enden und fällt definitiv nicht in die Kategorie eines klassischen Hochzeitsstreiches. Das einzige Kleid, das zu einer Hochzeitsfeier nämlich Weiss sein darf, ist das der Braut. Neben farblichen Tabus finden sich noch weitere Stolpersteine hin zum perfekt gekleideten Hochzeitsgast.
Es ist gar nicht so einfach, das perfekte Outfit zu finden, wir sind schließlich nicht alle eine modisch versierte Carrie Bradshaw. Daher sollten sich Hochzeitsgäste schon frühzeitig mit der Modefrage beschäftigen, sonst hat nicht nur die Braut Stress mit der Kleiderwahl.
Grundregeln für die Kleidungswahl zur Hochzeitsfeier
Komplett weiß gehaltene Outfits sind auf Hochzeitsfeiern ebenso tabu wie ein gänzlich schwarzes Outfit. Schwarz gilt als Trauerfarbe und ist so ganz nebenbei laut so manchem Stilratgeber allein dem Bräutigam und männlichen Gästen vorbehalten. Sparsam eingesetzt und in Kombination mit anderen Farbtönen sind beide Farben aber auch für weibliche Hochzeitsgäste erlaubt.

Vorsichtig sollten Damen mit Kleidern in Beige- oder Cremetönen sein. Denn diese Farben werden ebenfalls häufig von der Braut gewählt. Selbst wenn diese die „Brautfarben“ nicht trägt, darf auf der Hochzeit keine andere sie tragen. Sehr knallige Farben sind bei Hochzeitsfeiern generell fehl am Platz.
Festlich oder eher leger: Die Art der Hochzeitsfeier ist entscheidend
Viele Hochzeitsfeiern werden in einem sehr festlichen Rahmen abgehalten, insbesondere dann, wenn eine kirchliche Trauung vorausgeht. In diesem Fall ist ein elegantes, festliches Outfit unverzichtbar. Während der Trauung in der Kirche sollten Damen auf ein tiefes Dekolleté verzichten oder es durch eine Stola verbergen.

Ganz anders sieht es bei Feiern aus, die in einem weniger klassischen Rahmen abgehalten werden, wie im Garten oder in einer einfachen Kneipe. Hier eignen sich für Damen auch kürzere Kleider, während Herren auf die Krawatte verzichten dürfen.
Outfitbeispiele für perfekt gekleidete Hochzeitsgäste
Die Herren haben es bei der Kleidungswahl für die Hochzeitsfeier leicht. Ein dunkler Anzug darf mit einem pastellfarbenen Hemd und einer farblich passenden Krawatte kombiniert werden. Auch Nadelstreifenanzüge sind zeitlos und für Hochzeitsfeiern gut geeignet. Daneben eignen sich dunkelblau und Anthrazit als Anzugfarbe.

Bei Damen fällt die Kleiderwahl etwas schwerer. Ein rosafarbenes, knielanges Kleid mit einem leichten Glanz (gesehen auf Street One) kann sehr gut zu einem schwarzen Blazer kombiniert werden. Frauen, die nicht gern ihre Beine zeigen, dürfen auch ein langes Kleid wählen. Dieses kann eher schlicht, etwas eleganter ausfallen. Blütendrucke unterstreichen dabei den romantischen Anlass. Bei besonders festlichen Hochzeiten ist ein langes Abendkleid sogar ein Muss. In diesem Fall sollte eine gedeckte Farbe gewählt werden, wie zum Beispiel ein dunkles Grün oder Blau.
Bericht: Redaktion
Messen und Events
SA / SO
11./12. März 2017
"Sage Ja" Hochzeitsmesse
Schönenwerd     BallyHouse
weitere Termine ansehen
Erstellen Sie mit wenig Aufwand und ohne Vorkenntnisse Ihre eigene Hochzeitshomepage mit unabhängiger Wunschliste!